Alle Kategorien
Suche

Bei Facebook Seitenladefehler beheben - so geht's

Wer Facebook nutzt, wird früher oder später mit Seitenladefehlern zu tun haben, die scheinbar grundlos auftreten und Ärger bringen. Mit einigen Tricks kann man jedoch dafür sorgen, dass dies nicht mehr so häufig passiert bzw. mit einer geringeren Wartezeit verbunden ist. Nähere Informationen dazu hier.

Fehler in Facebook kennenlernen
Fehler in Facebook kennenlernen © Gerd Altmann / Pixelio

Wenn Facebook das korrekte Öffnen umgeht

  • Das Soziale Netzwerk Facebook sorgt immer wieder dafür, dass manche Personen Probleme mit dem Login haben und darüber klagen, dass die korrekte E-Mail-Adresse sowie das Passwort nicht akzeptiert werden. Zusammenhängen wird dies meist mit einem internen und recht kurzweiligen Fehler bei den Servern, welcher sich bereits nach wenigen Stunden wieder einstellen dürfte. Warten Sie also einige Zeit und versuchen Sie dann das Anmelden ohne Seitenladefehler erneut. 
  • Neben dem eigenen Browser gibt es mittlerweile viel an Software auf dem Markt, welche das Durchforsten des Internets ermöglicht. Diese Anwendungen können hin und wieder Lücken im Quellcode enthalten und Probleme mit den Funktionen von Facebook haben, wodurch Seitenladefehler entstehen. Installieren Sie testweise einen anderen Browser und versuchen Sie, diesen für die Anmeldung zu nutzen.
  • Der Seitenladefehler kann auch mit Ihrer eigenen Software zusammenhängen, die neben dem Browser auf dem Computer zu finden ist. Hier sind es oft Antivirenprogramme und Firewalls, welche mit einer falschen Einstellung versehen sind. Deaktivieren Sie diese daher testweise und testen Sie danach das Anmelden neu.

Seitenladefehler verstehen und akzeptieren

  • Immer wieder hat Facebook interne Probleme mit den Servern, wodurch Seitenladefehler entstehen. Diese hängen damit zusammen, dass der Code bei der Programmierung nicht korrekt angepasst wurde. Ebenfalls möglich ist, dass durch ein Zufall eine inkorrekte Verbindung zur Datenbank hergestellt wird, welche so nicht geplant war.
  • Nachvollziehen kann man das Problem von Facebook gut, wenn man beobachtet, wie viele Nutzer auf dem Portal gefunden werden können. Bei mehr als 800 Millionen Teilnehmern aus aller Welt sind Fehler hin und wieder durchaus normal und sollten daher verständnisvoll akzeptiert werden.
Teilen: