Alle Kategorien
Suche

Baby: Daumenlutschen verhindern - Pro und Contra

Ist Daumenlutschen für ein Baby schädlich? Sollte man es lieber verhindern und etwa den Daumen durch einen Schnuller ersetzen oder ist das Nuckeln an sich nicht gut für ein kleines Kind?

Ist Daumenlutschen gut für ein Baby?
Ist Daumenlutschen gut für ein Baby?

Soll man Nuckeln bei einem Baby verhindern?

  • Achten Sie darauf, dass das Baby nicht ständig den Daumen im Mund hat. Übermäßiges Daumenlutschen sollten Sie versuchen zu verhindern. Dies kann möglicherweise Auswirkungen auf die Entwicklung des Kiefers haben. 
  • Sollte Ihr Kind nach der Vollendung des zweiten Lebensjahres noch immer übermäßig am Daumen lutschen, sollten Sie beginnen, sich Gedanken zu machen. Das Nuckeln könnte darauf hinweisen, dass Ihr Kind mehr Aufmerksamkeit braucht oder irgendein anderes Problem hat. 
  • Sollte Ihr Kind dennoch auch über das zweite Lebensjahr hinaus am Daumen lutschen, bestrafen, schimpfen oder lachen Sie es deswegen nicht aus. Das Daumenlutschen hat meist eine Ursache. Versuchen Sie, diese gemeinsam mit Ihrem Kind herauszufinden, um dann nach einer Lösung zu suchen, wie man das Lutschen einschränken kann. 
  • Daumenlutschen ist oft eine Ersatzbefriedigung für mangelnde Zuneigung. Oft hilft es schon, ein bisschen mehr Zeit mit dem Kind zu verbringen und etwas Schönes mit ihm zu machen. 

Was sind die Vorzüge des Nuckelns?

  • Babys saugen schon im Mutterleib an ihrem Daumen. Daher handelt es sich auch beim Daumenlutschen um eine völlig natürliche Sache. Kleine Kinder erforschen alles gerne, indem sie es in den Mund stecken und daran saugen - auch den Daumen. 
  • Das Saugen am Daumen kann eine beruhigende Wirkung auf das Kind haben. Es lenkt ab und erinnert an das Saugen an der Mutterbrust und gibt somit ein Gefühl von Geborgenheit. 

Schnuller oder Daumenlutschen?

Schnuller oder Daumen? Beides hat seine Vor- und Nachteile. Diese sollten Sie für sich und Ihr Baby abwägen. 

  • Bedenken Sie, dass der Daumen im Vergleich zum Schnuller immer da ist. Er kann nicht herunterfallen. Er kann durch keine Schnur für eine gefährliche Verwicklung sorgen und es handelt sich beim Daumen um etwas Natürliches.
  • Sie sollten jedoch den Rat vieler Zahnärzte nicht außer Acht lassen. Verwenden Sie Stufensauger, wenn Sie sichergehen wollen, dass das Daumenlutschen keine Auswirkungen auf Kiefer- und Zahnbildung hat.
  • Ob Schnuller oder Daumen - versuchen Sie, ihrem Kind spätestens ab dem 3. Lebensjahr das Lutschen langsam wieder abzugewöhnen. Beides ist für die Zahnentwicklung und auch für die spätere Zahnstellung nicht gut.

Sie sollten in gar keinem Fall das Nuckeln Ihres Kindes krampfhaft verhindern! Versuchen Sie stattdessen herauszufinden, was Ihrem Kind gut tut und wie es sich wohlfühlt!

Teilen: