Alle Kategorien
Suche

Auf dem Flohmarkt in Köln verkaufen - so geht's

Wenn im Keller lauter Kisten stehen, auf dem Dachboden kein Platz mehr ist und Ihre Schränke vor lauter nicht mehr benutzten Sachen überquellen, verkaufen Sie Ihren Trödel doch auf einem Flohmarkt in Köln. Verdienen Sie sich so ein paar Euro dazu, entrümpeln Sie Ihr Zuhause und haben nebenbei noch eine Menge Spaß.

Besuchen Sie einen Antiquitätenmarkt in Köln.
Besuchen Sie einen Antiquitätenmarkt in Köln.

Was Sie benötigen:

  • Trödel
  • Flohmarkttermine
  • Auto
  • Informationen zur Standgebühr und Aufbauzeit

Trödelmärkte in Köln

In der Rheinmetropole Köln haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen Flohmärkten, die regelmäßig stattfinden. In der Kölner Altstadt können Sie sogar einen der ältesten Flohmärkte Nordrheinwestfalens besuchen.

  • Flohmärkte gibt es in Köln massenhaft. An einem Sonntag finden gleichzeitig mehrere große Märkte statt, die in der Regel gut besucht sind. Neben einem traditionellen Trödelmarkt, wie dem Kölner Stadt Flohmarkt, auf dem keine Neuwaren verkauft werden, können Sie selbst auf einem gemischten Markt, auf dem gebrauchte und neue Sachen verkauft werden, Ihre Ware anbieten.
  • Das tolle in Köln ist, dass Sie nicht nur am Wochenende Ihre Sachen verkaufen können, wie in kleineren Städten üblich, unter der Woche finden ebenfalls mehrere Trödelmärkte statt, wie am Autokino in Köln Porz oder einzelne andere Veranstaltungen. Seit einigen Jahren gibt es in Köln auch einen Nachtflohmarkt, der zu später Stunde immer gut besucht ist.
  • Auch in Köln gibt es kleinere Flohmärkte, wie am Uni Center oder in Nippes, an denen übrigens keine Neuwaren zugelassen sind oder die großen Märkte, die Publikumsmagneten wie auf dem Parkplatz vom Toom Baumarkt oder Toys R Us. Entscheiden Sie sich je nach Vorliebe für eine nette, überschaubare Atmosphäre oder für die Masse. 
  • Um eine Übersicht der kommenden Flohmarkttermine zu bekommen, können Sie sich auf meinestadt.de/Köln informieren oder unter flohmarkt-termine.net. Selbstverständlich stehen die Termine auch in der Zeitung. Darüber hinaus werden Sie durch zahlreiche Werbeplakate an den Straßenrändern auf kommende Termine aufmerksam gemacht.
  • Neben allgemeinen Trödelmärkten gibt es auch spezielle Märkte um ausschließlich Kunst- und Antiquitäten, Kindersachen oder Bücher und Schallplatten zu verkaufen. Sehen Sie sich Ihren Trödel zu Hause an, vielleicht lohnt es jenen auf einem speziellen Markt zu verkaufen, immerhin finden sich dort ganz andere Interessenten und potenzielle Käufer.

Verkaufen Sie auf dem Flohmarkt

Wenn Sie sich für einen Flohmarkt entschieden haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten den Termin erfolgreich wahrzunehmen.

  • Wenn Sie die Telefonnummer des Veranstalters haben, rufen Sie dort an und informieren Sie sich über die Standgebühr und den Aufbauzeitpunkt. Meistens stehen diese Informationen bereits auf den Plakaten, die einen Flohmarkt ankündigen oder in den Anzeigen in der Zeitung.
  • Einige Veranstalter vergeben bereits am Vorabend des Flohmarkts die Plätze, das heißt aber nicht, dass Sie am nächsten Morgen nicht noch auch teilnehmen können.
  • Seien Sie am Tag des Flohmarkts rechtzeitig vor Ort, sonst sind die besten Plätze bereits vergeben, wenn diese nicht bereits am Vorabend schon reserviert wurden.
  • Halten Sie genug Bargeld bereit, um die Standgebühr und eventuell die Müllkaution zu entrichten.
  • Sie haben von nun an genug Zeit Ihren Stand aufzubauen und geschickt zu präsentieren. Denken Sie daran, dass Sie keine Ware vor Beginn des Flohmarkts verkaufen dürfen.

Viel Erfolg beim Verkaufen!

    Teilen: