Alle Kategorien
Suche

Angeschobenes Brot - Backmethode

Wenn Sie große Mengen an Broten in einem (großen) Ofen backen wollen, so sollten Sie dies als "angeschobenes Brot" machen. Denn bei dieser Methode kann man viel Platz sparen.

Angeschobenes Brot hat meist Kastenform.
Angeschobenes Brot hat meist Kastenform. © Rolf_Handke / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Backofen
  • Brote zum Backen
  • evtl. Kastenformen
  • oder ovale Körbchen
  • Mehl

Angeschobenes Brot - einfach erklärt

Angeschobenes Brot ist eine Backmethode, die den Platz im heißen Ofen optimal nutzt.

  • In früheren Jahren hatten die Hausfrauen oft das Problem, in ihrem Ofen (egal ob mit Holz, Kohle, Gas oder Strom) möglichst viele Brote gleichzeitig zu backen. Sie entwickelten daher die Methode "angeschobenes Brot".
  • Dabei werden die Brotteiglinge bzw. Brotlaibe nicht völlig frei auf die Backfläche geschoben, sondern möglichst dicht aneinander gebacken. Entsprechend entstehen dabei nicht runde (mehr oder weniger flache) Brote, sondern mehr hohe und schmale Brote.
  • Angeschobene Brote haben nur oben eine Kruste, die Seiten der Brote sind zwar gebacken, jedoch durch die Kastenform oder dem angeschobenen nächsten Brot nicht krustig bzw. stark gebräunt. Bei Kommissbrot und vielen anderen typischen Brotsorten wie Kastenweißbrot ist dieser Effekt durchaus erwünscht. 

So backen Sie angeschobenes Brot

Prinzipiell gibt es für diese Backform zwei Möglichkeiten, nämlich Brotkörbchen und Kastenformen.

  • Günstig für angeschobenes Brot ist natürlich eine längliche, möglichst kastenförmige Form. Dies kann man zum Beispiel mit ovalen, bemehlten Brotkörbchen bewerkstelligen, in denen die Brote dann möglichst schmal und hoch aufgehen. Runde Brotkörbchen bzw. Brotformen sind ungeeignet, da sich runde Brote nur frei schieben lassen.
  • Oder Sie nutzen Kastenformen, in denen Sie das Brot aufgehen lassen und dann backen. Auch in vielen Bäckereien wird auf diese Art angeschobenes Brot gebacken.
  • Für das Backen setzen Sie die Brote dann aus den Körbchen mit der Längsseite dicht an dicht bzw. stellen die Kastenformen eng aneinander. So können Sie den Ofen mit vielen Broten optimal füllen und nutzen.
  • Ein Nachteil des angeschobenen Brotes sollte jedoch nicht unerwähnt bleiben: Durch die geringe Krustenbildung oben und vor allem an den Seiten der Brote muss man mit schnellerer Schimmelbildung rechnen. Daher sollten Sie die Brote nach dem Backen sofort trennen bzw. aus den Formen nehmen und mit Abstand einzeln abkühlen lassen.
Teilen: