Alle Kategorien
Suche

WhatsApp-Spionage - so schützen Sie sich vor Mitlesern

Entgehen Sie der Spionage.
Entgehen Sie der Spionage.
Inzwischen dürfte es bekannt sein: Wer über WhatsApp mit anderen schreibt, ist nicht unbedingt vor Spionage geschützt. Doch man kann etwas unternehmen, damit Privates auch privat bleibt.

Was bedeutet WhatsApp-Spionage?

  • Bei WhatsApp handelt es sich um eine App für Smartphones, über die Textnachrichten oder Bilder über eine Internetverbindung kostenlos verschickt werden können.
  • Die App ist für mehrere Betriebssysteme, wie Android oder iOS, verfügbar.
  • Neben Textnachrichten können auch Bilder oder Videos verschickt werden.
  • Aus diesem Grund ersetzt diese App für viele Menschen die SMS-Funktion ihres Smartphones.
  • Im Sommer 2012 sorgte die App für Aufsehen, da bekannt wurde, dass die Nachrichten-App ganz einfach ausspioniert werden kann.
  • Inzwischen ist eine Spionage-App mit dem Namen WhatsApp Sniffer verfügbar, die die verschickten Nachrichten anderer Nutzer ebenfalls empfängt und alles somit in Echtzeit mitgelesen werden kann.
  • Das ist möglich, da die App die Nachrichten unverschlüsselt übermittelt.
  • Problematisch ist vor allem auch, dass der Nutzer nicht merkt, wenn er ausspioniert wird.

So können Sie sich schützen

  • Das Problem taucht auf, wenn die Nutzer ein offenes WLAN nutzen, in das sich auch andere Personen einloggen können.
  • Aus diesem Grund sollten Sie nur die eigene Internetverbindung nutzen, wenn Sie eine Nachricht verschicken. Ist kein anderer in dieser WLAN-Verbindung online, kann auch niemand Ihre Gespräche mitlesen.
  • Das ist die einzige Möglichkeit, um sich vor ungewollten Mitwissern durch eine Spionage-App zu schützen.
  • Dies empfiehlt sich allerdings auch für andere Anwendungen. So empfehlen Experten schon länger, für den Austausch privater Daten keine offenen Internetverbindungen in Anspruch zu nehmen.
  • Wenn offene Anbieter des Internets auch verschlüsselte Zugänge anbieten, sollten Sie auf diese zurückgreifen.
Teilen: