Alle Kategorien
Suche

Welche Qualifikationen benötigt ein Fitnessmodel?

Ein Fitnessmodel muss selbst fit sein.
Ein Fitnessmodel muss selbst fit sein.
Könnten Sie sich vorstellen, haupt- oder nebenberuflich als Fitnessmodel zu arbeiten? Das Wort Model schreckt Sie im ersten Moment vielleicht ab und Sie denken eventuell, dass diese Tätigkeit nur für ganz bestimmte Menschen in Betracht kommt. Wenn Sie jedoch die nötigen Qualifikationen haben, können auch Sie als Vorbild für (zukünftige) Sportbegeisterte dienen.

Die Qualifikationen - körperliche Voraussetzungen

Ein Fitnessmodel unterscheidet sich stark von einem Laufstegmodel. Während auf dem Laufsteg ein "starres Bild" verlangt wird - lange Beine, Wespentaille und so weiter - müssen Sie sich in der Welt des Sports anderen Kriterien annehmen.

  • Bevor Sie eine Karriere in der Fitnessbranche starten, sollten Sie sich kritisch betrachten. Sie müssen bedenken, dass Sie als zukünftiger Maßstab der Sportler dienen werden. Man wird sich an Ihnen orientieren. Das heißt, Sie müssen auf gesundem Wege zu einem definierten Körper gelangen. Definiert bedeutet in diesem Fall einen Waschbrettbauch für Männer und eine schlanke Linie für Frauen. Arme und Beine müssen gut trainiert, sein. Als Frau sollten Sie jedoch keine Muskelpakete mit sich herumtragen, da die wenigsten Frauen Interesse an hartem Bodybuilding haben, sondern ihren Körper formen möchten.
  • Leider ist nicht jeder mit einem trainierten Körper auch in der engeren Auswahl. Zu kleine Models werden kaum Fuß fassen können, ebenso wie Menschen, deren natürlicher Körperbau vom Ideal abweicht. Das sind beispielsweise Frauen mit sehr breiten Schultern oder Männer von eher zierlichem Bau. Sie sollten jetzt ehrlich zu sich selber sein. Übrigens müssen Sie Ihre Karriere als Model nicht aufgeben, wenn Sie nicht in die Fitnessbranche passen. Vielleicht finden Sie ja Gelegenheiten als Gesichtsmodel, Handmodel oder ähnliches, denn jede Branche will ihre Produkte bestmöglich präsentieren.
  • Sind Sie fit? Sie sollten sportlich ausdauernd sein. Womöglich werden Sie als lebendes Beispiel für unerfahrene Sportler herangezogen. Sie als Vorbild sollten zeigen, wie es geht.
  • Ein ordentliches Äußeres ist unerlässlich. Sie sollten eine gesunde Haut haben, ebenso wie gepflegte Hände. Sie repräsentieren damit die gesunde Seite des Sports.

Das richtige Wesen eines Fitnessmodels

  • Auch, wenn dieser Job großen Spaß macht, kann es immer wieder Tiefschläge geben. Sie müssen sich darauf einstellen, von Fitnessagenturen abgelehnt zu werden, da diese vielleicht andere Vorstellungen für die eigene Kampagne haben. Sie brauchen also einen dicken Pelz. Wichtig ist - nicht aufgeben und sich nicht entmutigen lassen. Was die einen an Ihnen bemängeln, kann bei anderen der ausschlaggebende Pluspunkt sein.
  • Sie müssen sich für Sport begeistern können und selber welchen betreiben. Das Sprichwort "Sport ist Mord" sollten Sie mit guten Argumenten dementieren können und allgemeine eine positive Einstellung zur Fitness haben.
  • Können Sie im Team arbeiten und mit anderen Menschen umgehen? Sollten Sie eines Tages tatsächlich das Glück haben, der Star eines Fotoshootings zu sein, müssen Sie im Kollektiv arbeiten können. Sie werden mit vielen Menschen zu tun haben, ihnen helfen, sich aber auch Kritik und Verbesserungsvorschläge anhören.
  • Eventuell müssen Sie einen Hang zum Reisen haben. Je nachdem, wo man Sie benötigt, kann es passieren, dass Sie für eine gewisse Zeit aus Ihrer Heimatstadt weg müssen - für ein paar Tage oder auch für Wochen.

Schulische und berufliche Qualifikationen

  • Während in gewöhnlichen Berufen Fächer wie Mathematik und Deutsch für die Karriere entscheidend sind, sollten Sie sich in diesem Fall in Biologie und Sport bewährt haben. Sie müssen wissen, wie Sie sich gesund erhalten und, sollten Interesse an biologischen Vorgängen (Stoffwechsel et cetera) haben. Vergessen Sie nicht: Nur ein gesunder Körper strahlt auch Gesundheit aus. Ein bestimmter Abschluss ist meist nicht notwendig.
  • Bestenfalls haben Sie schon einmal in einem Fitnessstudio als Trainer und Berater gearbeitet. Auch Wissen in der Ernährungslehre ist unerlässlich. Wenn Sie Ihre Ziele strebsam verfolgen, empfiehlt sich sogar das Absolvieren von Kursen - nicht nur im sportlichen Bereich. Es gibt den Beruf des Diätassistenten, dabei geht es nicht allein darum, Menschen beim Abnehmen zu helfen, sondern beim richtigen und gesunden Ernähren, genau das, was Sie brauchen.

Sie sehen, die Qualifikationen, die ein Fitnessmodel benötigt, sind vielfältig. Es ist nicht alleine das Schießen von schönen Fotos, was Sie zum Model macht, sondern auch das Wissen über Ihren Körper.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.