Alle Kategorien
Suche

Schokofondue - eine Anleitung für einen gemütlichen Adventsnachmittag

Eine Anleitung für ein gelungenes Schokofondue.
Eine Anleitung für ein gelungenes Schokofondue.
Mit einem Schokofondue und einer guten Anleitung können Sie einen sehr gemütlichen Adventsnachmittag verbringen. Alles was Sie für einen zauberhaften, weihnachtlichen Kaffeeklatsch benötigen, können Sie hier nachlesen.

Was Sie benötigen:

  • Für das Schokoladenfondue für 4 Personen:
  • 600 g Schokolade, je nach Wunsch Vollmilch oder Zartbitter
  • 90 g Rapsöl, oder anderes, geschmacksneutrales Öl
  • 1200 g verschiedene Früchte, geputzt

Die Anleitung für ein gelungenes Schokoladenfondue ist nur ein Teil für einen gelungenen Adventsnachmittag. Damit auch das Drumherum stimmt, finden Sie hier schöne Anregungen.

Die Anleitung für das Schokofondue

  1. Hacken Sie die Schokolade sehr klein.
  2. Suchen Sie sich zwei Töpfe, die ineinander passen.
  3. Füllen Sie in den größeren Topf etwas Wasser. Nehmen Sie aber nur so viel Wasser, dass der obere Topf damit nicht in Berührung kommt. Hierfür gibt es leider keine Anleitung. Versuchen Sie es einfach schrittweise mit sehr wenig Wasser.
  4. Hängen Sie nun den zweiten Topf in den größeren ein.
  5. Geben Sie die Schokolade in den kleineren Topf und schalten Sie den Herd soweit ein, dass sich das Wasser im unteren Topf gut erwärmt, aber nicht kocht. Für ein gelungenes Schokofondue ist es wichtig, dass die Schokolade richtig temperiert wird.
  6. Rühren Sie die Schokolade zwischendurch etwas um. So geht der Schmelzvorgang schneller.
  7. Achten Sie darauf, dass auf keinen Fall auch nur ein Tropfen Wasser in die Schokolade kommen darf. Wenn Sie Wasser in den großen Topf nachfüllen müssen, so heben Sie das Schokoladengefäß zuerst aus dem Wasserbad, füllen dann etwas Wasser nach, und setzen erst dann wieder die Schoki auf das Wasserbad.
  8. Wenn die braune, süße Versuchung geschmolzen ist, dann rühren Sie schnell und gleichmäßig das Öl unter die Masse. Sie können statt des Öls auch Sahne nehmen. Dann wird Ihr Adventsnachmittag ein winziges bisschen kalorienärmer.
  9. Nun können Sie die Schokoladenmasse in ein Fonduetöpfchen stellen und entweder das Gerät einschalten oder das darunter stehende Teelicht anzünden.

Ein gemütlicher Schokofondue-Nachmittag

  1. Das Obst schneiden Sie in mundgerechte, kleine Stücke. Wählen Sie entweder nur Früchte der Saison oder entscheiden Sie sich dafür, auch exotische Obstsorten mit anzubieten. Achten Sie aber immer darauf, dass Sie nur Früchte kaufen, die Sie auch kennen. Granatäpfel zum Beispiel, eigen sich nicht für ein Fondue. Die Kerne der Frucht können Sie nicht auf Spießchen stecken. Wenn Sie sich nicht sicher sind, schauen Sie nach den Anleitungen für exotische Früchte, die in vielen Supermärkten kostenlos ausliegen.
  2. Bieten Sie zusätzlich noch in der Pfanne geröstete Walnusshälften an. Hier sind drei bis vier Hälften je Portion ausreichend.
  3. Auch kleine Kuchenstücke, wie zum Beispiel Biskuitteigstreifen oder Frühstückskuchen, passen sehr gut zu einem Schokoladenfondue.
  4. Auch einfache Waffelkekse sind hervorragend geeignet.
  5. Sehr lecker für einen Adventsnachmittag sind auch Marshmellows.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Sie können auch kleine selbst gebackene Waffeln anbieten. Oder, ganz besonders raffiniert, kleine Bällchen aus dickem Milchreis. Die können Sie nicht aufspießen, aber zusammen mit den Körbchen für einen Feuertopf servieren.

Viel Vergnügen bei Ihrem gemütlichen Schokofondue-Adventsnachmittag.

Teilen: