Alle Kategorien
Suche

MacBook Pro langsam - was tun?

Das MacBook wieder mit flotten Ladezeiten genießen
Das MacBook wieder mit flotten Ladezeiten genießen
Mit einem langsamen MacBook Pro zu arbeiten, senkt die Motivation im Büro, aber auch im eigenen Heim erheblich. Doch müssen Sie sich nicht mit der abnehmenden Leistung zufriedengeben, sondern können gezielt einzelne Bereiche optimieren und damit mindestens ein Stück des vergangen Glanzes wiederherstellen.

Warum das Notebook langsam wird

  • Wird Ihr MacBook Pro kraftlos, kann das mit verschiedenen Faktoren zusammenhängen. Bekannt ist, dass eine hohe prozentuale Auslastung der Festplatte die Apple-Geräte schwächeln lässt. Achten Sie immer darauf, dass etwa 20 Prozent des Speichers leer sind, um im Hintergrund laufende Systemoptimierungen problemlos durchführen zu lassen.
  • Das Notebook mit Mac OS X lädt Daten, wenn diese aufgerufen werden. Behalten Sie diesen Faktor im Hinterkopf, werden Sie feststellen, dass ein voller Schreibtisch eine Problemquelle darstellen kann. Nutzen Sie zum Lagern von den dort vorhandenen Dateien den Benutzerordner und schaffen Sie Ordnung. Wichtig ist, dass gerade bei der Installation von Programmen die Dateien in dem dazugehörigen Ordner bleiben sollten.
  • Viele Nutzer berichten davon, dass nach einem Upgrade auf ein neues Betriebssystem die Leistung des MacBooks zugenommen hat - andere jedoch, dass es langsamer wird. Erklären lässt sich diese Entwicklung durch die saubere und überschriebene Installation. 
  • Wenn Sie ein Upgrade durchführen und dabei lediglich die Daten überschreiben, kann die Optimierung nur schwer aktiv werden. Formatieren Sie dann die Partition und führen Sie eine saubere Installation durch.

Optimierungen für ein dauerhaft schnelles MacBook Pro

  • Wollen Sie, dass das Notebook dauerhaft flott bleibt, sollten Sie nicht nur für einen sauberen Schreibtisch sorgen, sondern auch nicht benötigte Dateien entfernen. Das gilt für das Dashboard, den Programme-Ordner, den Papierkorb sowie den Browser mit seinen Erweiterungen und Cookies. 
  • Denken Sie daran, dass Aktualisierungen für das MacBook Pro zwar Bugs entfernen oder neue Funktionen liefern, jedoch häufig das Gerät langsamer machen, was z. B. beim Update von iTunes beobachtet werden kann.
  • Überlegen Sie daher von dem Installieren gut, ob Sie die neuen Funktionen eigentlich brauchen. Sicherheitsupdates sollten weiterhin heruntergeladen werden, jedoch nicht zwingend jede Aktualisierung für gut laufende und ausreichende Dienste.
helpster.de Autor:in
Viktor Peters
Viktor PetersViktor liebt alles Digitale und handwerkliche Tätigkeiten. In seiner Freizeit beschäftige er sich mit gerne mit moderner Technik. Als iPhone-, iPad- und Mac-Besitzer insbesondere mit allen Themen rund um Apple.
Teilen: