Alle Kategorien
Suche

Döner mit Kalbfleisch - Rezept

Einen Döner können Sie auch mit Kalbfleisch zubereiten.
Einen Döner können Sie auch mit Kalbfleisch zubereiten.
Einen Döner können Sie mit unterschiedlichen Fleischsorten zubereiten, wie beispielsweise Lamm-, Puten- oder Hühnchenfleisch. Alternativ ist es natürlich auch möglich, Kalbfleisch für den Spieß zu verwenden. Allerdings kommt es dabei auch darauf an, wie Sie den Spieß richtig anfertigen und die Marinade zubereiten, sodass es Ihnen und Ihren Gästen später schmeckt.

Zutaten:

  • Für 10 Portionen:
  • Spieß
  • Gyros-Grill
  • 2000 g (schieres) Kalbfleisch
  • 100 g Zwiebeln
  • 100 g Speck
  • 4 g Oregano
  • 4 g Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • Fladenbrote
  • Joghurtsauce
  • Gemüse (nach Belieben)
  • Salat (nach Belieben)

So gelingt die Zubereitung eines Döners mit Kalbfleisch

  1. Zunächst sollten Sie wissen, dass Sie ungefähr 24 Stunden vor dem Grillen des Döner-Fleisches bereits 600 g des Kalbfleisches durch den Fleischwolf drehen müssen. Verwenden Sie dazu am besten das weniger schöne Fleisch.
  2. Das restliche Kalbfleisch befreien Sie dann von den Sehnen und fettigen Stücken.
  3. Schneiden Sie dann das nicht im Fleischwolf zerkleinerte Fleisch in ungefähr 1 cm dünne Scheibchen.

Die würzige Marinade für den Döner sollte nicht fehlen

  1. Für den speziellen Geschmack fertigen Sie des Weiteren auch direkt eine würzige Marinade an. Dazu schneiden Sie den Speck in feine Streifen.
  2. Die Zwiebeln sollten Sie im Anschluss daran ebenfalls bereits zubereiten und zerkleinern, sodass Sie diese zusammen mit dem Speck durch den Fleischwolf drehen können.
  3. Zum Würzen der Masse verwenden Sie dann Kreuzkümmel und Oregano sowie Pfeffer und Salz. Auch das Öl geben Sie hinzu. Bestreichen Sie dann die Fleischscheiben von beiden Seiten mit der würzigen Marinade und schichten Sie das Fleisch übereinander, sodass die Marinade gut über Nacht einziehen kann.

Das richtige Aufziehen des Fleischspießes sollte klappen

  1. Jetzt sortieren Sie das Fleisch für den Döner-Spieß. Bestreichen Sie das Fleisch allerdings noch einmal mit der Marinade. Am unteren Ende ziehen Sie dann die kleinsten Stücke auf, welche sich zur Spitze des Spießes hin vergrößern.
  2. Zwischen den Fleischschichten für das Dönerfleisch fügen Sie schließlich auch das Hackfleisch ein, sodass sich die Schichten abwechseln. Achten Sie darauf, dass die Fleischscheiben dabei ganz dicht aneinander geschichtet werden. Auf diese Weise verbinden sich die einzelnen Scheiben schließlich auf dem Grill zu einem großen Spieß. Sollten Fleischstücke aus dem Spieß schauen, so sollten Sie diese mit einem scharfen Messer abtrennen und zwischen die Schichten fügen.
  3. Pinseln Sie den gesamten Spieß nun nochmals mit der Marinade ein und stellen Sie den Spieß daraufhin für 12 Stunden kalt.

So machen Sie Döner Kebab selber

  1. Nun positionieren Sie den Spieß senkrecht vor dem Grill und lassen ihn langsam rotieren. Dabei können Sie das gegrillte Kalbfleisch mit einem Messer abschneiden (von oben nach unten). Sollte beim Schneiden Fleischsaft heraustreten, so eignet sich dieser später als Soße.
  2. Geben Sie dann das Fladenbrot bei 200 Grad Celsius in den Backofen, sodass es kurz aufbacken kann. Schneiden Sie das Brot dann in Viertel, welche Sie so aufschneiden, dass es eine Tasche ergibt.
  3. Füllen Sie die Brottasche schließlich mit Fleisch, der Joghurtsoße und Gemüse und Salat nach Wahl.
Teilen: