Alle Kategorien
Suche

Candida parapsilosis - Wissenswertes

Mittels Kultur kann eine Candidainfektion nachgewiesen werden.
Mittels Kultur kann eine Candidainfektion nachgewiesen werden.
Der Candida parapsilosis ist eine Pilzerkrankung, die unter bestimmten Bedingungen auftreten kann. Die Behandlung sollte durch einen Arzt erfolgen, da es zu Folgeerkrankungen kommen kann.

Bei einer Candidainfektion handelt es sich um eine Pilzerkrankung. Es gibt verschiedene Formen, alle haben aber eines gemeinsam, sie lieben warme und feuchte Plätze. Somit treten sie meist an Stellen auf, die diese Kriterien erfüllen, also der Genitalbereich, die Zehenzwischenräume, der Mund und andere Körperstellen. Wer unter einem Candida parapsilosis leidet, hat eine Pilzerkrankung, die ein Arzt behandeln muss.

Informatives über Candida parapsilosis

  • Der Candida parapsilosis haftet bevorzugt an Plastikteilen wie Kathetern. Aus diesem Grund nennt man ihn auch einen Krankenhauspilz.
  • Wird ein Katheter der mit diesem Candida behaftet ist, in die Harnröhre eingeführt, infiziert der Patient sich damit. Herrschen nun noch gute Bedingungen für den Pilz, kann er sich vermehren und dem Patienten Schwierigkeiten bereiten.
  • Zu den Symptomen des Candida parapsilosis können ein Juckreiz der Genitalien, ein Brennen dieser oder eine starke Rötung der Stelle kommen. Tückisch ist, dass er auch mit dem Katheter in die Blase gelangt und von dort aus die Blutbahn und den Körper erreichen.

Candida parapsilosis muss behandelt werden

  • Der Candida parapsilosis muss von einem Arzt behandelt werden. Dazu werden in der Regel spezielle Antimykotika verabreicht.
  • Wird der Pilz nicht behandelt oder leidet ein Patient öfter darunter, kann das zu Folgeschäden an Organen führen. So kann dieser Pilz eine Bauchfellentzündung, eine Herzinnenwandentzündung oder eine septische Arthritis auslösen. 

Viele Pilzinfektionen können Sie gut selber behandeln. Bei einem Candida parapsilosis sollten Sie aber immer einen Arzt in die Behandlung einbeziehen. Die Folgeerkrankungen, die Sie aufgrund der Infektion erleiden können, sind sehr ernsthaft.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.