Alle Kategorien
Suche

Benzin-Diesel-Rechner - Hinweise

Manchmal ist Diesel günstiger.
Manchmal ist Diesel günstiger.
Die steigenden Benzinpreise veranlassen viele, auf ein Diesel-Fahrzeug umzusteigen. Aber wann lohnt sich das wirklich und wie können Sie mit einem Rechner die beste Möglichkeit für sich herausfinden?

Mit Benzin weite Strecke zu fahren, ist häufig vergleichsweise teuer, gerade wenn ein Wagen auch einen etwas höheren Verbrauch hat. Stattdessen ein Diesel-Fahrzeug zu wählen, kann mit einer Kostenersparnis einhergehen.

Wann ist Diesel besser, wann Benzin?

  • Diesel ist etwas günstiger als Benzin und bietet daher auf den ersten Blick einen finanziellen Vorteil, insbesondere da der Verbrauch bei vielen Fahrzeugtypen auch niedriger ist. Würden Sie mit einem Rechner nur die reinen Fahrkosten betrachten, dann kämen Sie bei diesem Kraftstoff also günstiger.
  • Darüber hinaus müssen aber noch andere finanzielle Aspekte beachtet werden. Viele Diesel-Fahrzeuge werden bezüglich ihrer Umweltbilanz schlechter eingeschätzt, was auch Rußpartikelfilter nicht immer ausgleichen können. Die Folge sind höhere Steuern für Autos, die mit diesem Kraftstoff fahren. Ebenso sind die Anschaffungspreise der Fahrzeuge häufig höher als bei einem „Benziner“.
  • Letztlich ist es für den Rußpartikelfilter auch wichtig, dass Sie nicht vorwiegend Kurzstrecken fahren oder nicht mehrheitlich in der Stadt unterwegs sind, denn damit sich der Filter regeneriert, müssen hohe Abgastemperaturen erreicht werden, was nur bei mindestens 20 Minuten ununterbrochenen Fahrten über Landstraßen oder Autobahnen gelingt.
  • Daher kann es auch teuer werden, auf den scheinbar günstigeren Kraftstoff zurückzugreifen, wenn Sie eher selten fahren oder kaum auf dem Land unterwegs sind und daher häufige Wechsel des Partikelfilters in Kombination mit den höheren Steuern den Preisvorteil beim Tanken wieder ausgleichen. Daher können Sie bei Ihrer Entscheidung einen Rechner nutzen, der all diese Aspekte beachtet.

Der Rechner zum Vergleich der Kraftstoffe

  • Wenn Sie vor der Wahl stehen, entweder ein Diesel-Fahrzeug oder einen Benziner zu kaufen bzw. zu leasen, können Sie eine Online-Rechner nutzen, der Ihnen eine grobe Orientierung geben kann.
  • Bei dem Rechner können Sie über die Schieberegler auf der linken Seite die pro Jahr in etwa zu fahrenden Kilometer, die aktuellen Preise von Benzin und Diesel sowie den Kaufpreis des Wagens und dessen Steuerlast eintragen. Die zu erwartende Steuer können Sie ebenfalls mit einem Online-Kalkulator abschätzen.
  • Im Ergebnis sehen Sie eine Grafik, die Ihnen zeigt, ab wann welche Kraftstoffart unter Einbezug aller Kosten die günstigere Lösung ist.
Teilen: