Alle Kategorien
Suche

Zwiebeln anbauen

Zwiebeln sind das Gemüse Nummer eins auf deutschen Tellern und zudem noch richtig gesund. Erfahren Sie, wie Sie das Lauchgewächs selbst anbauen.

Schon bald können Sie nahrhafte und leckere Zwiebeln ernten.
Schon bald können Sie nahrhafte und leckere Zwiebeln ernten.

Ansprüche der Zwiebel

Bevor Sie mit der Pflanzung Ihrer Zwiebeln für das kommende Gartenjahr beginnen, sollten Sie den Standort mit Bedacht wählen. Wenn Sie Zwiebeln selbst aussäen, ist die sonnige Fensterbank der richtige Ort, um die Knollen vorzuziehen. Für die Anpflanzung der Steckzwiebeln sind leichte und durchlässige Böden ideal.

Durch gründliches Harken können Sie Ihre Gartenerde auflockern. Zwiebeln mögen es sonnig, windgeschützt und nicht zu feucht. Sie sind nicht frostempfindlich, doch Plusgrade sind für das Wachstum ideal.

Lauchgewächs richtig anbauen

  1. Wann Zwiebeln stecken. Der richtige Zeitpunkt zum Zwiebelnpflanzen ist von März bis April. Kleine Steckzwiebeln erhalten Sie im Gartencenter eines Baumarktes. Oder Sie ziehen die Zwiebeln mittels Saatgut auf der Fensterbank vor.
  2. Beet vorbereiten. Der Boden des Beetes sollte schon im Herbst umgegraben und mit Kompost gedüngt worden sein. Arbeiten Sie bei sauren Böden Kalk in die Erde ein, damit der pH-Wert steigt.
  3. Erde lockern. Vor dem Stecken der Zwiebeln ziehen Sie das Beet mit einem Rechen glatt. Die oberste Erdschicht sollte möglichst fein und locker sein.
  4. In Reihen pflanzen. Pflanzen Sie Steckzwiebel für Steckzwiebel in geraden Reihen. Die Knollen sollten nur leicht mit Erde bedeckt sein. Die einzelnen Reihen setzen Sie am besten im Abstand von circa 20 Zentimetern.
  5. Pflanzabstand einhalten. Die einzelnen Zwiebeln dürfen einen Abstand von 5 bis 10 Zentimetern haben. Bei Schalotten gilt ein Reihenabstand von 15 Zentimetern. Dieser wird auch zwischen den einzelnen Pflanzen eingehalten.

Zwiebel - Aussaat

  1. Wann aussäen. Für die Aussaat von Zwiebelsamen ist der Februar der richtige Monat. Zum Einpflanzen der Samen verwenden Sie am besten Pflanzschalen oder kleine Blumentöpfe. 
  2. Samen aussäen. Stecken Sie die Samen etwa einen Zentimeter tief in die Erde. Wenn Sie die Erde feucht und nicht zu nass halten, keimen die kleinen Zwiebeln bereits nach 2 bis 3 Wochen.
  3. Zwiebeln pikieren. Haben die Pflänzchen das Zweiblatt-Stadium erreicht, werden Sie pikiert, also vereinzelt, und anschließend in das Beet nach draußen gesetzt.

Zwiebeln pflegen - Checkliste

  • Entfernen Sie regelmäßig das Unkraut.
  • Lockern Sie die Erde auf.
  • Düngen Sie mit reifem Kompost.
  • Halten Sie den Boden feucht, aber nicht nass.
  • Ab August nicht mehr gießen.

Schädlinge und Krankheiten der Zwiebelgewächse

Die Zwiebel ist vor allem für zwei Schädlinge anfällig: Falscher Mehltau und Zwiebelfliegen. Falscher Mehltau ist eine Art Schimmelpilz, der die Zwiebeln befällt, wenn zu viel Feuchtigkeit entsteht. 

Um diesem Pilz vorzubeugen, achten Sie auf einen ausreichenden Abstand der einzelnen Pflanzen. Wählen Sie außerdem einen Standort, der gut belüftet ist, sodass Feuchtigkeit gut abtrocknet. Karotten als Pflanznachbar halten den Falschen Mehltau ebenfalls fern.

Zwiebelfliegen lassen sich effektiv nur mit speziellen Zwiebelnetzen abhalten. Sie gelangen häufig mit zu frischem Mist auf die Zwiebeln.

Ernte und Samenzucht der Zwiebel

Die richtige Erntezeit für Ihre Zwiebeln ist im August. Jetzt beginnt das Zwiebelgrün zu welken und die Zwiebelknollen reifen zu voller Größe heran. Wenn Sie das welke Zwiebelgrün abschneiden, können Sie dies beschleunigen und zeitig im Spätsommer Ihre eigenen Zwiebeln ernten.

Nach der Ernte bleiben die Pflanzen ungefähr 10 Tage auf dem Beet liegen, um zu trocknen. Dadurch lassen sie sich besser lagern.

Um Samen nachzuzüchten, werden die Zwiebeln nach dem Anbauen nicht geerntet. Durch starke Düngung bilden die Lauchgewächse Samen, die drei Jahre lang keimen können.

Zwiebeln richtig lagern

  • Kühl und dunkel lagern, um ein Austreiben zu verhindern.
  • Lagerung bei 4 bis 10 Grad Celsius.
  • Die Luftfeuchtigkeit sollte 65 bis 70 Prozent betragen.
  • Sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung, da die Zwiebeln sonst faulen.
  • Das Grün 2,5 Zentimeter oberhalb abschneiden.
  • Scharfe Zwiebelsorten können länger gelagert werden als milde Sorten.

Das Anbauen von Zwiebeln erfordert zwar einige Tricks und Kniffe, ist aber auch von Anfängern leicht zu bewältigen. Wenn Sie die Pflegehinweise beachten, steht einer großartigen Zwiebelernte am Ende des Gartenjahres nichts im Wege.

Teilen: