Alle Kategorien
Suche

Zwergahorn pflanzen - so gelingt's

Zwergahorn, welcher japanischer Abstammung ist, verziert mittlerweile zahlreiche Gärten und Vorgärten. Beim Pflanzen selbst sind allerdings einige Aspekte zu berücksichtigen.

Zwergahorn gedeiht in Sonne und Halbschatten.
Zwergahorn gedeiht in Sonne und Halbschatten.

Was Sie benötigen:

  • Sonne oder Halbschatten

Damit Zwergahorn auch gedeiht, benötigt das Gewächs neben dem richtigen Standort natürlich auch eine gute Pflege. Bekannte Sorten sind: Aconitifolium und Vitifolium, wobei sich bei beiden Sorten im Herbst eine weinrote Blattfärbung einstellt.

Zwergahorn - Standort und Pflege

  • Der Zwergahorn ist ein mehr oder weniger empfindliches Gewächs, daher können Sie als geeignete Standorte entweder einen Platz mit hoher Sonneneinstrahlung wählen oder aber den Halbschatten. Beim Pflanzen in der Sonne ist allerdings zu berücksichtigen, dass der Austrieb des Zwergahorns vorab ebenfalls in der Sonne stattgefunden haben sollte. Halten Sie deswegen einfach die Blattspitzen im Auge. Sollten sich diese bräunlich verfärben, so lässt das vermuten, dass die Sonneneinstrahlung zu intensiv ist.
  • Auch ein zu kalkhaltiger Boden sorgt dafür, dass der Zwergahorn nicht richtig wachsen kann.
  • Haben Sie einen geeigneten Standort gewählt, dann heben Sie ein großes Loch aus, welches breiter ist als der Ballen des Zwergahorns selbst. Achten Sie beim Ausheben darauf, dass der Wurzelhals der Pflanze genau mit dem Erdreich abschließt, also nicht über das Erdreich hinausragt, oder aber zu tief eingegraben ist. Anschließend treten Sie den Boden rund um den Baum herum gut fest, sodass er nicht umkippen kann, weil das Erdreich zu locker ist. Haben Sie den Zwergahorn dagegen in einen schweren Lehmboden gepflanzt, so ist es hier ratsam, wenn Sie losen oder in Ballen gepressten Torfmull aufschütten und ausgiebig bewässern.
  • Halten Sie die Erde, in welchem Sie den Zwergahorn eingepflanzt haben, stets feucht. Gerade im Sommer kommt es nämlich zu einer hohen Verdunstung, sodass Sie regelmäßig gießen sollten. Staunässe ist ebenfalls schädlich für das Gewächs.
Teilen: