Alle Kategorien
Suche

Zweitspracherwerb - Definition

Der Zweitspracherwerb ist Gegenstand verschiedener Untersuchungen, aus denen eine Definition hervorgegangen ist, die beschreibt, wie sich die Zweitsprache von einer Fremdsprache in ihrem Erwerb unterscheidet.

Englisch gilt als Weltsprache und wird in Deutschland als erste Fremdsprache erlernt.
Englisch gilt als Weltsprache und wird in Deutschland als erste Fremdsprache erlernt.

Jeder Mensch wird bereits im Mutterleib mit der ersten Sprache konfrontiert, die er erlernen wird: Mit der Muttersprache. Die meisten Menschen erlernen im Laufe ihres Lebens mindestens eine weitere Sprache. Dieser Zweitspracherwerb wird intensiv erforscht und kann in eine Definition gefasst werden.

Als Zweitspracherwerb wird das Erlernen einer weiteren Sprache beschrieben

  • Zweitspracherwerb ist ein wissenschaftlicher Begriff für das Erlernen einer weiteren Sprache neben der Muttersprache. Dabei kann es sich um eine Fremdsprache handeln, dies muss aber nicht sein. Es ist abhängig davon, wann und wie die zweite Sprache erlernt wird. 
  • Kinder, die ab frühestem Alter zweisprachig aufwachsen, haben nach Ansicht einiger Wissenschaftler auch dann keine zwei Muttersprachen, wenn sie ab dem Erlernen des Sprechens in zwei Sprachen miteinander kommunizieren. Es herrscht die Auffassung vor, dass ein Kind nur eine Muttersprache haben kann. Wie es der Name schon sagt, wird die Muttersprache dem Kind bereits im Mutterleib vermittelt. Das Baby hört die Mutter sprechen und in der Sprachforschung ist erwiesen, dass die Sprache auf diese Weise bereits geprägt wird. Aus diesem Grund kann es nur eine Sprache sein.
  • Jede weitere Sprache ist eine Zweit- oder auch eine Fremdsprache. Zu diesen gehört auch die Sprache des Vaters, wenn dieser quasi ab der Geburt mit dem Kind in seiner Muttersprache spricht. Einige Wissenschaftler sprechen jedoch von dem Erwerb einer Fremdsprache, wenn das Kind zum Zeitpunkt des Spracherwerbs älter als drei Jahre ist.

Die Definition erfolgt in Unterscheidung zu einer Fremdsprache

  • Die Definition des Zweitsprachenerwerbs befasst sich mit den Methoden, in denen eine weitere Sprache neben der Muttersprache erlernt werden kann. Es gibt Wissenschaftler, die keine Unterscheidung zwischen einer Zweitsprache und einer Fremdsprache treffen.
  • Es gibt die Unterscheidung zwischen Zweitsprache und Fremdsprache in Abhängigkeit von der Art des Sprachenerwerbs. Wird sie in der Schule als Unterrichtssprache gelehrt, handelt es sich um eine Fremd- und keine Zweitsprache. Die Zweitsprache wird hingegen im Land der Zielsprache gelernt.
  • Der Unterschied besteht in der Definition also darin, dass die Zweitsprache bei einem Aufenthalt im Ausland erworben wird, die Fremdsprache hingegen im Unterricht. Sie lernen Französisch als Fremdsprache in der Schule und als Zweitsprache, wenn Sie in Frankreich leben. Gleiches gilt auch für weitere Sprachen.

Immer mehr Menschen beherrschen vor allem im vielsprachigen Europa nicht nur eine, sondern mehrere Fremdsprachen. In der Schule werden ab der Sekundarstufe I zwei Fremdsprachen angeboten, in den Gymnasien können Schüler auf Wunsch drei Sprachen erlernen. In der Wissenschaft gibt es jedoch keinen "Drittsprachenerwerb". Auch das Erlernen von mehr als einer Fremdsprache wird als Zweitspracherwerb oder alternativ als Zweitsprachenerwerb bezeichnet.

Teilen: