Alle Kategorien
Suche

Zweiten Reisepass beantragen - so funktioniert's

Wenn Sie bestimmte Staaten, beispielsweise aus dem arabischen Raum, bereisen wollen, kann es möglich sein, dass Ihnen die Einreise nicht nur erschwert, sondern auch verweigert wird, wenn Sie in Ihrem Reisepass bereits einen Visumstempel der USA haben. Da hilft es, schon vorab einen zweiten Reisepass zu beantragen.

Zweigeteilte Reisewelt: Stempel mancher Staaten im Reisepass verhindern die Einreise in andere Staaten.
Zweigeteilte Reisewelt: Stempel mancher Staaten im Reisepass verhindern die Einreise in andere Staaten.

Was Sie benötigen:

  • Wahrscheinlich Überzeugungsarbeit

Die Welt ist zweigeteilt, zumindest was das Reisen betrifft. So kann es passieren, dass Ihnen die Einreise in bestimmte Länder des arabischen Raums oder Staaten der ehemaligen Sowjetrepublik erschwert oder verweigert wird, wenn Sie in Ihrem vorgelegten Reisepass bereits einen Einreisestempel für die USA oder Israel haben. Selbst die Einreise nach Zypern kann Probleme machen, wenn bereits die Türkei bzw. Griechenland bereist wurde. Ersparen Sie sich solche Einreiseschwierigkeiten, indem Sie bereits hier in Deutschland einen zweiten Reisepass beantragen. Allerdings müssen Sie dafür gute Gründe vorweisen können, Überzeugungsarbeit könnte also angesagt sein, wenn Sie den zweiten Pass beantragen.

So können Sie einen zweiten Reisepass beantragen

  • Grundsätzlich darf niemand mehrere Pässe der Bundesrepublik Deutschland besitzen, sofern dieser nicht ein berechtigtes Interesse daran hat, dass ihm mehrere Pässe ausgestellt werden. Das Interesse muss nachgewiesen werden und ist - wahrscheinlich - dehnbar! Ein Recht auf einen zweiten Reisepass haben Sie also nicht. 
  • Sie müssen also schlüssig und am besten durch Vorlagen von Unterlagen (Reisebestellung, Flugticket, Visabeschaffung oder Geschäftspost bei Geschäftsreisen) nachweisen, dass Sie ein berechtigtes Interesse an der Ausstellung eines zweiten Reisepasses haben. Als berechtigtes Interesse gilt, dass der Antragsteller oder die Antragstellerin in einen Staat einreisen will, der ihm oder ihr die Einreise verweigert, weil aus dem bereits erhaltenen Reisepass ersichtlich ist, dass sie sich in bestimmten anderen Staaten schon aufgehalten hat, siehe Beispiele oben.
  • Es genügt jedoch nicht, dass in Zukunft die Möglichkeit besteht, dass solch eine Situation eintreten könnte. Belege sind demgemäß erforderlich. 
  • Bei dieser amtlichen Formulierung kommt man um die Meinung nicht herum, dass es etwas von der "Güte" der ausstellenden Behörde abhängen könnte, ob man den zweiten Reisepass bekommt.



Teilen: