Alle Kategorien
Suche

Zweiraumwohnung einrichten

Eine Zweiraumwohnung sollte man funktionell einrichten, denn man hat meist nicht viel Platz für Extras. Je nach Schnitt kann man jedoch schöne Akzente setzen und es sich gemütlich einrichten.

Eine Zweizimmerwohnung kann sehr gemütlich sein.
Eine Zweizimmerwohnung kann sehr gemütlich sein.

Was Sie benötigen:

  • Fantasie
  • Einrichtungsplan
  • funktionelle Möbel

So gestalten Sie eine Zweiraumwohnung großzügig

  • Wichtig ist es, dass die Zweiraumwohnung optimal im Platz genutzt wird, denn man hat keinen Platz für Abstellräume. Hier bietet es sich an, dass Sie Multifunktionsmöbel, wie etwa ein Schrankbett oder ein Schlafsofa nutzen.
  • Außerdem ist es in einer Zweiraumwohnung zweckmäßig, wenn man eher kleine Möbel verwendet, die man gegebenenfalls auch mal schnell umstellen kann, wenn man etwa mal eine größere Feier plant.
  • Klassischerweise wird eine Zweizimmerbude meist von Singles oder Pärchen genutzt, wobei dann ein Zimmer meist als Schlafzimmer, das andere als Wohnzimmer genutzt wird.
  • Im Schlafzimmer werden dann oft noch kleine Büroecken geschaffen, was aber nicht zu empfehlen ist, wenn man auf Elektrosmog und dessen Vermeidung achten möchte. Außer Sie können alle vorhandenen Geräte ganz vom Netz nehmen.

Je nach Lebensalter hat man unterschiedliche Ansprüche

  • Es kommt bei der Einrichtung Ihrer Zweiraumwohnung auch darauf an, in welchem Lebensalter Sie sich befinden, denn bei Senioren oder Menschen mit Behinderungen, kann es wichtig sein, dass man auf entsprechende barrierefreie Einrichtungsgegenstände achtet. Ältere Menschen wollen auch meist nicht mehr so viel verändern, also müssen die Möbelstücke nicht mehr so flexibel einsetzbar sein.
  • In einem eventuell vorhandenen Gang können Sie Regale anbringen in denen Sie Stauraum schaffen, mittels schöner Vorhänge wird das Ganze dann auch nicht zum „Schandfleck“, es bietet sich hier auch an, mit Einbauschranksystemen zu arbeiten.
  • Sie können sich die Größenverhältnisse Ihrer Möbel im Maßstab aus Papier zeichnen und dann auf dem Grundriss testen, wo was am besten hin passt. Es gibt auch Programme am Computer dafür, aber das Prinzip ist das Gleiche.
  • Bedenken Sie auch eine möglicherweise gegebene Dachschräge in Ihrer Zweiraumwohnung, denn dort ist es sinnvoll, kleine Möbel als Stauraum aufzustellen.
  • Manchmal ist die Küche mit im Wohnzimmer integriert, das kann sehr wohnlich sein, Sie sollten nur auf den Übergang achten, denn eine Ledercouch neben dem Herd ist nicht sinnvoll.
  • Letztlich ist es Geschmackssache, wie Sie sich gerne einrichten wollen, aber man kann auch aus eher beengten Verhältnissen sehr gemütliche Atmosphäre schaffen mit ein paar passenden Accessoires, es sollte nur nicht überladen wirken.
Teilen: