Alle Kategorien
Suche

Zwei verschiedene Augenfarben - so gehen Sie damit um

Manche Menschen haben zwei verschiedene Augenfarben. Dieses Phänomen heißt Iris-Heterochromie und sieht nahezu faszinierend aus. Sie werden es vielleicht schon bei dem Schauspieler Klaus Jürgen Wussow oder dem Model Gina-Lisa Lohfink bemerkt haben. Gehen Sie selbstbewusst mit diesem besonderen Merkmal um, wenn Sie zwei verschiedene Augenfarben haben.

Zwei verschiedene Augenfarben sind selten!
Zwei verschiedene Augenfarben sind selten!

Der medizinische Begriff dafür, dass jemand zwei verschiedene Augenfarben hat, heißt Heterochromie. Menschen mit einer Heterochromie sind sehr selten. Es kommt dagegen deutlich häufiger vor, dass jemand einen braunen Kranz um die Pupille hat oder eine sektorielle Heterochromie.

Umgang mit zwei verschiedenen Augenfarben

  • Sie sollten sich darüber bewusst sein, dass nur ca. vier Menschen aus einer Million zwei verschiedene Augenfarben haben. Dies ist keine Beeinträchtigung Ihrer Sehfähigkeit oder schon gar keine Krankheit. Sollten Sie zufällig von diesem seltenen Phänomen betroffen sein, genießen Sie die Aufmerksamkeit, die Ihnen deswegen sicherlich zugute kommen wird.
  • Sie sollten immer offen mit dem Thema umgehen. Das Erste, was andere von Ihnen wahrnehmen, sind Ihre Augen. Jeder, der mit Ihnen spricht, wird Ihnen in die Augen schauen. Spricht man Sie nicht offen darauf an, gehen Sie mit dem Thema locker um. Wer Sie irritiert anschaut, wird sich bestimmt fragen, ob mit Ihren Augen alles in Ordnung ist. Sie könnten dann kurz sagen, dass Sie zwei verschiedene Augenfarben haben und dies kein Grund zur Sorge darstellt.
  • Sie sollten bei der Wahl Ihres Make-Ups immer entscheiden, ob Sie Ihre Augen oder Ihren Mund betonen möchten. Wer seine Augen nicht betonen möchte, legt einfach einen schönen Lippenstift auf. Möchten Sie dagegen Ihre Augen in Szene setzen, sollten Sie eher warme Farben wählen, wenn Sie ein blaues und ein grünes Auge haben. Haben Sie ein braunes und ein blaues/grünes Auge, können Sie auch kalte Farbtöne nutzen. Das liegt dann ganz an Ihrem Geschmack.
  • Sicherlich werden Sie häufig angesprochen. Gehen Sie souverän mit dem Thema um. Es ist nicht schlimm, zwei verschiedene Augenfarben zu haben und Sie sollten lernen, mit der Irritation, die Sie bei anderen auslösen, freundlich umzugehen.

Wissenswertes über zwei verschiedene Augenfarben

  • Sie können zwei verschiedene Augenfarben haben, wenn die Regenbogenhäute Ihrer beiden Augen eine Pigmentstörung vorweisen. Dies ist bei Menschen eher selten der Fall, kommt jedoch im Tierreich häufiger vor. Dieses Phänomen nennt man Heterochromie. Es kann sein, dass Ihre Pupille eine andere Farbe hat, als der Ring um die Pupille, dann liegt eine zentrale Heterochromie vor. Es kann auch Sektoren in Ihrem Auge geben, deren Farbe abweichend von dem Auge ist. Manchmal sind auch zwei völlig verschiedene Augenfarben gegeben.
  • Manchmal sind Menschen, die zwei verschiedene Augenfarben haben, auch gehörlos. Oder es entsteht die Heterochromie auch erst später, nachdem eine Irisentzündung zu dem Grauen Star oder einer Trübung der Linse führte. Oftmals kam es auch zu einer Heterochromie kommen, nachdem der Nervus Sympathicus sich entzündete.  
  • Die Fähigkeit zu sehen, wird nicht davon beeinträchtigt, ob Sie eine oder zwei verschiedene Augenfarben haben. Gehören Sie zu den wenigen Menschen, die zwei verschiedene Augenfarben haben, sollten Sie wissen, dass deswegen nicht unbedingt das Gesichtsfeld beeinträchtigt sein muss oder die Sehschärfe schwächer werden muss. Heterochromie muss nicht medizinisch behandelt werden.
Teilen: