Alle Kategorien
Suche

ZVK-Nummer - Wissenswertes

Wird in einem Formular die Angabe der ZVK-Nummer verlangt, weiß nicht jeder etwas damit anzufangen, allerdings hat auch nicht jeder eine solche Nummer. Es gilt also, einige Dinge rund um die ominösen Ziffern zu erklären.

Eine ZVK-Nummer hat jeder, der einen Vertrag bei einer Zusatzversorgungskasse abgeschlossen hat.
Eine ZVK-Nummer hat jeder, der einen Vertrag bei einer Zusatzversorgungskasse abgeschlossen hat. © pauline / Pixelio

Die Zusatzversorgungskasse oder ZVK

ZVK ist eine Abkürzung, die für Zusatzversorgungskasse steht.

  • Zusatzversorgungskassen bieten Arbeitnehmern die Möglichkeit einer zusätzlichen Altersvorsorge an. In aller Regel gilt diese Möglichkeit für Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst, denn die meisten Zusatzversorgungskassen sind öffentlich-rechtliche Institutionen, meist handelt es sich dabei um Anstalten des öffentlichen Rechts oder auch um Körperschaften. Die bekannteste und auch größte Einrichtung dieser Art ist die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, VBL.  Daneben gibt es auch noch kommunale Zusatzversorgungskassen.
  • Neben den Zusatzversorgungskassen des öffentlichen Dienstes gibt es in einigen wenigen Branchen der Privatwirtschaft ebenfalls solche Institutionen, so in der Bau- und der Steinmetzbranche. Außerdem unterhalten die beiden großen Kirchen Zusatzversorgungskassen für ihre Arbeitnehmer.

Die ZVK-Nummer für Versicherte

Wer bei einer Zusatzversorgungskasse versichert ist, hat auch eine ZVK-Nummer.

  • Schließen Sie als Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes, der beiden Kirchen oder einer der wenigen Branchen in der Privatwirtschaft, die die Möglichkeit anbieten, bei der Zusatzversorgungskasse einen Vertrag über eine zusätzliche Altersvorsorge ab, bekommen Sie eine Versicherungsnummer, die ZVK-Versicherungsnummer oder auch ZVK-Nummer, zugeteilt.
  • Neben der Rentenversicherungsnummer der gesetzlichen Rentenversicherung, RVNR, haben Arbeitnehmer, die eine zusätzliche Versicherung über eine Zusatzversorgungskasse abgeschlossen haben, also auch noch die ZVK-Versicherungsnummer. Sie dient zur Identifizierung der Versicherten und spielt eine Rolle für das interne Ordnungssystem der Zusatzversorgungskassen.
  • Haben Sie eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen, müssen Sie die ZVK-Nummer im Schriftverkehr mit Ihrer Zusatzversorgungskasse und auch bei Anträgen an die Kasse angeben.  

Eine ZVK-Nummer hat also nicht jeder, aber jeder, der eine zusätzliche Altersvorsorge bei einer Zusatzversorgungskasse abgeschlossen hat.

Teilen: