Alle Kategorien
Suche

Zuviel Calcium im Blut - was tun?

Das Calcium ist besonders wichtig für viele Stoffwechselvorgänge im Organismus. Wenn man zuviel Calcium im Blut hat, kann das zu erheblichen Beschwerden führen. Lesen Sie, was Sie dagegen tun können.

Calcium ist wichtig für die Stoffwechselvorgänge.
Calcium ist wichtig für die Stoffwechselvorgänge.

Was Sie benötigen:

  • Bewegung
  • frische Luft
  • Milch
  • Milchprodukte
  • Hausarzt

Das können Sie bei zuviel Calcium tun

Das Calcium ist besonders wichtig für beispielsweise unsere Muskulatur, der Blutgerinnung und der Knochenbildung. Der Mensch scheidet das Calcium über die Niere und über den Stuhlgang aus. Das Calcium ist zum Beispiel in der Milch und in Milchprodukten vorhanden.

  • Wenn der Mensch zuviel Calcium im Blut hat, kann das zu folgenden Beschwerden führen: Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Depressionen, Übelkeit, Erbrechen und einiges mehr. Das Calcium lagert sich in den Knochen ab. Dadurch scheidet der Mensch mehr Calcium aus und es wird weniger über die Nahrung aufgenommen.
  • Wenn Sie bei sich einige oben genannte Symptome feststellen, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Er wird durch eine Laboruntersuchung den Calciumspiegel in Ihrem Blut bestimmen. Es können durchaus auch Erkrankungen der Schilddrüse oder beispielsweise zu wenig Bewegung oder auch harntreibende Medikamente die Ursache für zuviel Calcium im Blut sein. Deshalb ist es wichtig, das vorab vom Arzt untersuchen zu lassen.
  • Überprüfen Sie einmal Ihre Lebensgewohnheiten. Trinken Sie viel Milch und nehmen Sie viel Milchprodukte zu sich? Sie können durch eine gesunde Lebensführung und Bewegung Ihren Calciumspiegel im Blut regulieren.
  • Nehmen Sie natürlich Lebensmittel zu sich, die calciumhaltig sind: grünes Gemüse, Nüsse, Wasser mit circa 150 mg Calcium pro Liter, aber auch Milch oder Milchprodukte. Trinken Sie nicht mehr als einen halben Liter Milch pro Tag und nicht mehr als beispielsweise circa 60 Gramm Käse.
  • Vitamin D ist wichtig für eine gute Calciumregulation im Blut. Wenn Sie sich viel an der frischen Luft aufhalten, bekommen Sie genügen Vitamin D. In der dunklen Jahrszeit essen Sie, wenn Sie mögen, Eier und fetten Fisch (beispielsweise Aal). Auch Lebertran ist gut für die Vitamin-D-Versorgung.
  • Nehmen Sie nicht zuviel Phosphat auf. Das stört die Calciumaufnahme. Phosphat steckt in der Wurst, der Cola und beispielsweise im Schmelzkäse.
  • Trinken Sie viel Wasser und/oder Kräutertee. Nehmen Sie nicht noch zusätzlich Calcium durch Tabletten zu sich. Fragen Sie vorab Ihren Arzt, ob Sie zusätzliches Calcium benötigen.
  • Damit Sie das Calcium, welches Sie durch Lebensmittel zu sich nehmen, auch gut verwerten können, ist Vitamin D sehr wichtig und viel Bewegung. Das ist wichtig, damit das Calcium sich in den Knochen einlagern kann. Ein-, bis zweimal Sport ist von Vorteil.

Viel Bewegung mit einer gesunden Ernährung und frische Luft, schafft Ihnen eine gute Calciumregulation.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.