Alle Kategorien
Suche

Zurück in die gesetzliche Krankenversicherung - so geht's

Einen Austritt aus der gesetzlichen Krankenversicherung sollten Sie sich auch als Selbstständiger gut überlegen, denn es ist nicht so ohne Weiteres möglich, in die gesetzliche Krankenversicherung zurückzukehren.

Für Familien ist die GKV günstig.
Für Familien ist die GKV günstig.

Eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist nur in wenigen Fällen möglich, als Alternative kommt manchmal auch ein Wechsel in den Basistarif der privaten Krankenversicherungen infrage.

Zurück in das Solidarsystem

  • Als sozialversicherungspflichtig beschäftigter Arbeitnehmer können Sie die gesetzliche Krankenversicherung nur verlassen, wenn Ihr Jahresarbeitsentgelt über der Versicherungspflichtgrenze liegt. Dann haben Sie ein Wahlrecht, ob Sie sich privat oder gesetzlich versichern. Versichern Sie sich privat, können Sie allerdings nicht einfach in die gesetzliche Kasse zurückkehren.
  • Sinkt Ihr Jahresarbeitseinkommen unter die Versicherungspflichtgrenze, werden Sie allerdings wieder versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung und kehren automatisch in das Solidarsystem zurück.
  • Auch wenn Sie arbeitslos werden und ALG I beziehen, können Sie in die gesetzliche Krankenversicherung zurückkehren.
  • Anders sieht es allerdings aus, wenn Sie sich als Selbstständiger privat krankenversichert haben. Wenn Sie zum Beispiel wegen schlechter Auftragslage die oft sehr hohen Versicherungsbeiträge der privaten Krankenversicherung nicht mehr bezahlen können und auch keinen Anspruch auf ALG I geltend machen können, werden Sie auch beim Bezug von ALG II nicht automatisch wieder in die gesetzliche Krankenversicherung aufgenommen.
  • Geben Sie allerdings Ihre Selbstständigkeit auf und nehmen Sie eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf, sind Sie auch wieder pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenversicherung. Allerdings gilt das in der Regel nur, wenn Sie nicht älter als 55 Jahre sind.

Andere Wege in die gesetzliche Krankenversicherung

  • In die gesetzliche Krankenversicherung zurückkehren können Sie auch, wenn Sie Ihre Selbstständigkeit aufgeben, kein Einkommen oder ein geringeres Einkommen als 365 Euro im Monat erzielen und Ihre Ehepartner Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist.
  • Wenn Sie einen Minijob ausüben, dann darf Ihr Einkommen nicht mehr als 400 Euro im Monat betragen.
  • Wenn Sie künstlerisch oder publizistisch tätig sind, dann sollten Sie prüfen lassen, ob Sie nicht der Versicherungspflicht in der Künstlersozialkasse unterliegen. Dies kann auch der Fall sein, wenn Sie neben Ihrer künstlerischen oder publizistischen Tätigkeit noch eine andere Tätigkeit ausüben, die eine bestimmte Einkommensgrenze (2011: 4.800 Euro im Jahr) nicht übersteigt. Mit Aufnahme in die Künstlersozialkasse sind Sie ebenfalls wieder Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung.

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Den Austritt aus der gesetzlichen Krankenversicherung sollten Sie sich auch als Selbstständiger gut überlegen und zunächst prüfen, ob Sie die Beiträge der privaten Krankenversicherung auch im Alter noch bezahlen können.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.