Alle Kategorien
Suche

Zuckerpaste - Rezept für Enthaarungscreme

Die Enthaarung der Körperhaare ist mit das höchste Privileg der Körperhygiene geworden. Die Haare durch eine Rasur zu entfernen ist eine Möglichkeit, aber auch eine lästige. Die Haare wachsen schnell und fast täglich muss Frau zum Rasierer greifen. Mit einem Rezept für Zuckerpaste haben Sie länger was von Ihrer glatten Haut.

Geschmeidig schöne Haut durch Zuckerpaste
Geschmeidig schöne Haut durch Zuckerpaste © Thomas_Siepmann / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Zutaten für die Zuckerpaste:
  • 300 g Zucker
  • 150 ml Zitronensaft (Flasche)
  • Einweghandschuhe

Warum es ohne Körperhaare schöner ist und was Zuckerpaste bewirkt

  • Die Haarentfernung ist nicht nur ein Grund aus hygienischer Sicht. Frauen wünschen sich eine weiche Pfirsichhaut und zudem lässt sich die Haut ohne Haare auch leichter pflegen. Auch Männer haben die Vorzüge der Enthaarung entdeckt. Ob das auf Frauen schick wirkt und Mann noch "Mann" genug ist, sei dahingestellt.
  • Aber außer einer weichen Pfirsichhaut ist es auch aus optischer Sicht ästhetischer. Es ist ein großer Unterschied, ob Frau zu ihren Achselhaaren steht oder ob sie ihre Haare unter den Armen entfernt.
  • Haare sind was für Männer: Sollte Frau zu viele Körperhaare haben, wirkt sie männlicher. Männer haben viele Körperhaare und verfügt Frau über zu viele männliche Hormone, steigt auch das Haarwachstum bei der Frau.
  • Zuckerpaste heißt das kleine Zauberwort. Mit dieser Paste entfällt das tägliche Rasieren. Zuckerpaste sorgt für eine gleichmäßige Enthaarung, von der Sie auch längfristig etwas haben. Sie ist hautfreundlicher und es entstehen keine Reizungen wie bei der Rasur oder dem Epilieren. Und das Gute - die Zuckerpaste können Sie mit einem Rezept selber herstellen.

Das Rezept für die Zuckerpaste

  1. Für das Rezept der Zuckerpaste geben Sie den Zucker und den Zitronensaft in eine Pfanne und lassen die Zutaten bei mittlerer Temperatur ungefähr eine Viertelstunde köcheln. Wichtig: Der Zucker darf nicht braun werden.
  2. Um die richtige Konsistenz herauszufinden, geben Sie einen Esslöffel der Zuckermischung in ein Glas mit kaltem Wasser. Ist die Konsistenz der Zuckerpaste so feste und zäh wie Harz, ist die Konsistenz perfekt.
  3. Nehmen Sie dann die Zuckerpaste vom Herd und lassen Sie sie abkühlen. Sobald die Pasta lauwarm und etwas fester geworden ist, können Sie sie auftragen.
  4. Zum Auftragen nehmen Sie einen Esslöffel der Zuckerpaste heraus und streichen Sie mit den Händen (unbedingt Einweghandschuhe tragen) ganz langsam gegen der Wuchsrichtung. Tragen Sie erneut etwas von der Zuckerpaste an der Stelle auf, bis sie eine gute Schicht haben.
  5. Beim letzten Auftragen halten Sie oberhalb der Wuchsrichtung inne und ziehen die Zuckerpaste in Richtung der Wuchsrichtung ab.

Dies können Sie an jeder beliebigen Körperstelle machen. Ein großer Vorteil ist zudem, Sie sparen jede Menge Geld, da die Zuckerpaste günstig herzustellen ist.

Teilen: