Vorbereitungen zur Anzucht einer Zucchinipflanze

Die Pflege der Zucchinipflanze beginnt zunächst mit dem Säen. Machen Sie das Ende März bis Anfang April, dann sind die Pflänzchen schon groß genug, wenn sie Mitte Mai in den Garten gepflanzt werden können.

  1. Kaufen Sie ein Tütchen Zucchini-Samen. Sie können Samen für grüne oder für gelbe Früchte bekommen.
  2. Besorgen Sie sich etwas Erde für die Anzucht. Füllen Sie die Erde in ein paar kleine Blumentöpfe oder andere, ähnliche Gefäße, die Sie zur Hand haben.
  3. Stecken Sie in jeden Topf drei Samen. Stellen Sie die Töpfchen an einen sonnigen warmen Ort, beispielsweise auf Ihren Fenstersims.

Vom Samen zur Zucchinipflanze

  • Halten Sie die Erde immer feucht, dann können Sie schon bald beobachten, wie die ersten grünen Spitzen ans Licht drängen.
  • Lassen Sie die Pflänzchen im Blumentopf etwa 10cm groß werden.
  • Vereinzeln Sie nun die Zucchinipflanzen und nehmen Sie nur die stärksten Pflänzchen.
  • Sie können auch die schwächste der drei kleinen Pflanzen aus jedem Blumentopf entfernen und die beiden anderen zusammen größer werden lassen und später gemeinsam auspflanzen.
  • Mitte Mai, wenn die Gefahr der Bodenfröste vorbei ist, setzen Sie die Zucchinipflanzen ins Freie.
  • Geben Sie jeder Pflanze mindestens einen Quadratmeter Platz zum Wachsen und setzen Sie nur die besten Zucchinipflanzen in den Garten, da Sie sonst eine Zucchinischwemme erhalten. Zwei bis drei Pflanzen sind für eine Familie mehr als ausreichend.
  • Wenn Sie es nicht übers Herz bringen, die übrigen Pflanzen wegzuwerfen, so schenken Sie sie lieber dem Nachbarn, als sie zu eng auszupflanzen.
  • Falls Sie einen Komposthaufen im Garten haben, so setzen Sie die Pflanzen an seinen Rand. Hier finden diese mehr als genug Nährstoffe und beschatten zugleich den Kompost.

Pflege der Zucchinipflanze vom Auspflanzen bis zur Ernte

Das A und O für das gute Gedeihen Ihrer Zucchinipflanzen ist ausreichend Platz mit möglichst viel Sonnenlicht.

  • Sorgen Sie vor allem am Anfang, solange die Pflänzchen noch klein sind, dafür, dass sie nicht von den Schnecken aufgefressen werden.
  • Halten Sie die Erde rund um die Zucchinipflanze weiterhin feucht. Entfernen Sie angefressene Blüten oder Früchte.
  • Entfernen Sie regelmäßig angefaulte oder vertrocknete Blätter der Zucchinipflanze.
  • Ernten Sie schon die kleinen Früchte, sie schmecken am besten und es kommen laufend Früchte nach, so dass Sie mit dem Verbrauch nicht sparsam sein müssen.
  • Bewahren Sie sich aus Ihren eigenen Früchten Samen fürs nächste Jahr auf.

Wenn Sie Spaß daran haben, so lassen Sie eine oder zwei Früchte bis zum Ende des Sommers wachsen. Sie werden eine erstaunliche Größe bekommen und beeindrucken und erfreuen die Passanten, wenn Sie sie im Herbst als Dekoration vor die Haustür legen.