Zubereitung - den Granatapfel auslöffeln

Ein Granatapfel benötigt nicht unbedingt eine großartige Zubereitung - Sie können diesen auch ganz einfach ohne große Vorarbeit verspeisen.

  1. Hierfür schneiden Sie die Frucht zunächst einmal mit einem scharfen Messer in zwei Hälften. Dabei wird diese quer durchgeteilt, da die beiden Hälften so in der Regel einen größeren Durchmesser haben und auch standfester sind.
  2. Legen Sie eine der beiden Fruchthälften auf einen Teller vor sich hin.
  3. Nun können Sie die roten Fruchtkerne einfach mit einem Löffel auf der Schale herausholen und verspeisen. Vermeiden Sie hierbei aber, die weißen Teile der Frucht mitzuessen, da diese in der Regel sehr bitter und unappetitlich schmecken.
  4. Wichtig ist, dass Sie während des Auslöffelns und Verspeisens eher vorsichtig vorgehen, da der knallrote Saft Flecken hinterlassen kann, die nur schwer wieder zu entfernen sind. Sinnvoll ist es daher, sich beim Essen mit Servietten einzudecken.

Mit einem Stück Klarsichtfolie überzogen können Sie die andere Fruchthälfte übrigens für etwa eine Nacht im Kühlschrank aufbewahren und für den nächsten Tag aufheben.

Granatapfel - Zubereitung anderer Speisen mit der Frucht

Jedoch schmeckt das aromatische Obst nicht nur im Alleingang, sondern auch gemeinsam mit anderen Zutaten. Die Kerne mit dem roten Fruchtfleisch können Sie vielfältig in der Küche verarbeiten.

  • Granatapfelkerne eignen sich bestens, um diese in Quarkspeisen einzurühren und so ein exotisch-süßes Dessert zu kreieren.
  • Auch die Zubereitung von leckeren Joghurt- oder Eiskreationen gelingt Ihnen leicht mit dieser Frucht.
  • Zudem können Sie die Kerne des Granatapfels in Salate, Dips oder Soßen einrühren, um diesen einen exotischen Touch zu geben.