Alle Kategorien
Suche

Zu Weihnachten Kerzen selber machen

Zu Weihnachten und in der Adventszeit verbreiten sie ihr behagliches Licht und helfen uns durch die dunkle Jahreszeit. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Farben zu kaufen. Aber versuchen Sie doch einmal, Kerzen selbst herzustellen. Sie erhalten so nicht nur ein besonders individuelles Wohnaccessoire, sondern auch ein persönliches Geschenk zum Fest.

Kerzen gehören zu Weihnachten.
Kerzen gehören zu Weihnachten.

Was Sie benötigen:

  • Tropfkerze:
  • große Cappuccinodose
  • Eiswürfel
  • Kerzendocht
  • Stäbchen
  • Wachsreste, Gießwachs oder Haushaltskerzen
  • gegebenenfalls Wachspastillen zum Färben
  • leere Konservendose
  • Topf
  • verzierte Kerzen:
  • einfarbige Stumpen- oder Kugelkerzen
  • Stifte mit Flüssigwachs
  • Computer mit Drucker
  • Kugelschreiber

Es gibt mehrere Techniken, Kerzen für Weihnachten herzustellen. Sie können sie gießen, ziehen, modellieren oder einfarbige Kerzen verzieren. Hier finden Sie zwei ganz verschiedene Anleitungen.

Zu Weihnachten eine Tropfkerze gießen

  1. Stellen Sie einen Tag vor dem Gießen Eiswürfel her. Eine Form beziehungsweise ein Eiswürfelbeutel pro Kerze genügt.
  2. Binden Sie den Kerzendocht an das Stäbchen und legen Sie es auf die Cappuccinodose, sodass sich der Docht in der Mitte befindet und bis zum Boden reicht. Kerzendocht können Sie kaufen oder Sie benutzen den Docht einer Haushaltskerze. Verwenden Sie bitte kein anderes Material, das funktioniert selten.
  3. Als Gießmaterial können Sie Wachs aus dem Bastelgeschäft verwenden, das Sie gegebenenfalls mit Färbepastillen einfärben. Aber auch Wachsreste eignen sich gut. Wenn Sie verschiedenfarbiges Wachs miteinander mischen, entsteht meist ein bräunlicher Farbton. Wollen Sie eine weiße Kerze gießen, können Sie auch preiswerte Haushaltskerzen einschmelzen, deren Dochte Sie dann für weitere selbst gemachte Kerzen verwenden.
  4. Geben Sie das Wachs in die saubere Blechdose und schmelzen Sie es im Wasserbad.
  5. Lösen Sie die Eiswürfel unmittelbar vor dem Gießen aus der Form.
  6. Geben Sie drei bis vier Eiswürfel in die Cappuccinodose. Gießen Sie nun vorsichtig etwas Wachs in die Form, bis die Eiswürfel bedeckt sind. Durch die Kälte der Eiswürfel erstarrt die obere Wachsschicht relativ schnell. Geben Sie nun wieder ein paar Eiswürfel hinein und dann das Wachs und setzen Sie das Ganze fort, bis die Form gefüllt ist. Achten Sie darauf, dass sowohl am Rand, als auch in der Mitte Eiswürfel liegen.
  7. Wenn das Wachs nach ein paar Stunden erstarrt ist, lösen Sie die Kerze aus der Form. Falls das nicht gleich funktioniert, tauchen Sie die Dose kurz in warmes Wasser.
  8. Die Kerze hat durch die geschmolzenen Eiswürfel im Inneren und auch am Rand mehrere Löcher. Versuchen Sie, durch Schütteln und Halten in verschiedenen Positionen das Wasser der geschmolzenen Eiswürfel herauslaufen zu lassen. Falls das nicht vollständig gelingt, verlöscht schlimmstenfalls beim Abbrennen die Flamme.
  9. Diese Kerzen müssen beim Brennen unbedingt auf einem breiten Teller stehen, da sie tropfen. Es ist interessant zu beobachten, wie sich das flüssige Wachs seinen Weg durch die Höhlen bahnt und wie daraus neue Formen entstehen. Deswegen ist diese außergewöhnliche Kerze nicht nur zu Weihnachten eine originelle Geschenkidee.

Kerzen mit Flüssigwachs verzieren

Stifte, die mit Flüssigwachs gefüllt sind, eignen sich gut für das Basteln mit Kindern. Es gibt sie auch in Gold und Silber, was natürlich zu Weihnachten besonders beliebt ist.

  1. Da es nicht immer einfach ist, aus dem Gedächtnis zu malen, können Sie mit Motivvorlagen arbeiten. Suchen Sie im Internet nach einfachen weihnachtlichen Malvorlagen und verkleinern Sie sie mit einem Grafikprogramm oder mit Word, sodass sie auf Ihre Kerzen passen. Stellen Sie bei Bedarf ein ganzes Blatt mit verschiedenen Motiven zusammen und drucken Sie es aus.
  2. Schneiden Sie ein Motiv grob aus und legen Sie es auf die Kerze. Halten Sie es gut fest und fahren Sie mit dem Kugelschreiber mit leichtem Druck die Konturen nach.
  3. Die Konturen sind jetzt auf der Kerze sichtbar und dienen Ihnen als Vorlage beim Malen. Vermeiden Sie, größere Flächen auszumalen, da diese beim Trocknen Risse bilden können.
  4. Die Motive müssen circa 24 Stunden lang trocknen.
  5. Im Handel sind auch Flüssigwachsstifte erhältlich, die nach dem Window-Color-Prinzip funktionieren. Dabei wird das Bild auf eine Folie gemalt und nach dem Trocknen übertragen.
Teilen: