Alle Kategorien
Suche

Zopfrand flechten - Anleitung

Bei Tabletts und Körben, die Sie aus Peddigrohr geflochten haben, ist der Zopfrand meistenstens der Abschluss der Wahl. Diesen Rand zu flechten, ist leichter, als es auf den ersten Blick und in der Anleitung erscheint, wenn Sie sich einmal mit der Technik vertraut gemacht haben.

Körbe zu flechten, ist ein beliebtes Hobby.
Körbe zu flechten, ist ein beliebtes Hobby.

Was Sie benötigen:

  • Peddigrohr
  • Wasser

Beim Flechten mit Peddigrohr ist der beliebteste Randabschluss nach wie vor der Zopfrand. Auch wenn er in der Anleitung sehr aufwendig erscheint, ist es gar nicht so schwierig, ihn zu flechten, wenn Sie ein wenig Übung im Umgang mit dem Material haben.

So flechten Sie den Zopfrand nach Anleitung

  1. Suchen Sie sich eine Stelle am Rand, mit der Sie beginnen wollen. Dort, wo Ihre letzte Flechtrunde aufgehört hat, ist meistens der Ausgangspunkt für den Zopfrand.
  2. Legen Sie eine Hilfsstake hinter die erste Stake, mit der Sie beginnen wollen.
  3. Über die Hilfsstake legen Sie nun die erste Stake so, dass sie vor der nächsten Stake nach außen geht.
  4. Nun legen Sie die zweite Hilfsstake über die umgelegte erste Stake und legen auch hier wieder eine Stake darüber.
  5. Anschließend legen Sie eine Stake um die darauf folgende nach innen. Die nächstliegende Stake legen Sie nun parallel nach innen.
  6. Im nächsten Schritt flechten Sie die innen liegenden Staken nacheinander parallel nach außen.
  7. Verfahren Sie so abwechselnd um den ganzen Zopfrand zu flechten.
  8. Die letzten Staken stecken Sie parallel mit den Staken fest, an denen Sie Ihren Zopfrand begonnen haben.
  9. Eventuell müssen Sie Ihren Rand noch zurechtziehen.

Das sollten Sie beim Flechten beachten

  • Peddigrohr ist ein strapazierfähiges, im trockenen Zustand aber auch sehr sprödes Material. Weichen Sie den Teil, mit dem Sie gerade arbeiten sowie einige Bänder, mit denen Sie später arbeiten, gut in handwarmem Wasser ein.
  • Legen Sie mit dem Peddigrohr Schlaufen, denn Knicke führen dazu, dass Ihnen hier eine Sollbruchstelle entsteht. Notfalls flechten Sie etwas zurück und beginnen mit einem neuen Band, um Bruchstellen zu vermeiden.
  • Gebrochene oder zu kurze Bänder sollten Sie möglichst nicht verarbeiten, da sich Ihre Flechtarbeit später schnell auflösen kann.

Das Flechten eines Zopfrandes klingt im ersten Moment unglaublich kompliziert und liest sich in der Anleitung sicherlich ebenso. Beim Arbeiten mit dem Material werden Sie jedoch bemerken, dass Ihnen der Rand wahrscheinlich einfach von der Hand geht.

Teilen: