Alle Kategorien
Suche

Zollgebühr errechnen - so funktioniert es

Die Zollgebühr kann man sehr leicht errechnen, wenn man weiß, wie man an die Sache richtig ran geht. Wann Zollgebühren fällig sind und wie Sie diese errechnen, lesen Sie im nachfolgenden Artikel.

Geben Sie acht bei den Zollgebühren.
Geben Sie acht bei den Zollgebühren.

Was Sie benötigen:

  • Internetzugang
  • Taschenrechner
  • oder Tabellenkalkulationsprogramm

Die Zollgebühr in Form der Einfuhrumsatzsteuer

Die Einfuhrumsatzsteuer ist bei jeder Bestellung aus dem Ausland zu entrichten. So viel zum Grundsatz. Das gilt natürlich nur bei Ländern die nicht der EU angehören. Warenhandel in der EU ist völlig steuerfrei und bedarf keine Steuer.

  • Die Einfuhrumsatzsteuer beträgt in der Regel immer 19%. Wichtig ist die korrekte Errechnung. Auf Ihren Grundpreis, wird der Versand addiert. Auf diese Summe ist der Zollsatz zu errechnen. Aus der Summe von Grundpreis, Versand und Zollsatz wird die 19% Einfuhrumsatzsteuer fällig.
  • Die Einfuhrumsatzsteuer mag im ersten Moment unfair erscheinen, doch das ist Sie nicht. Deutsche Firmen und Unternehmen haben es nicht leicht, sich auf dem internationalen Markt zu beweisen. Neben der Qualität ist der Preis der klare Konkurrent geworden. Damit nicht alle Angehörigen Deutschlands in weit günstigeren Drittländern kaufen, wird ein Zollsatz auf die Einfuhr erhoben. Somit ist es für die Hersteller in Deutschland möglich, den Preis nicht am Limit bewegen zu müssen. Außerdem verdient der Händler ohne die Einfuhrumsatzsteuer nichts. Die Mehrwertsteuer ist in Deutschland auf fast jeden Artikel fällig und mit der Einfuhrumsatzsteuer somit auch bei Waren, die nicht in Deutschland produziert werden.

Den Zollsatz und Warencode richtig errechnen

Der Warencode dient in erster Linie zum Festlegen des Zollsatzes der Zollgebühr. Der Warencode ist sehr detailliert und spiegelt nicht nur die Produktkategorie wider, sondern auch deren Bestandteile und Beschaffenheit.

  1. Gehen Sie als Erstes auf die Internetseite der europäischen Kommission.
  2. Hier finden Sie jetzt neben dem Warencode den Punkt "Blättern". Klicken Sie darauf.
  3. Jetzt sehen Sie 21 Abschnitte, zu denen Sie Ihren Artikel zuordnen müssen. Klicken Sie vorne auf den jeweiligen Artikel.
  4. Nun erscheinen die Kapitel. Ähnlich wie bei den Abschnitten wird auch hier wieder Ihr Artikel der Warengruppe zugeordnet. Wählen Sie das passende Kapitel aus.
  5. Das Verfahren wird jetzt nach demselben Schema weitergeführt, bis alle nötigen Details zu Ihrem Import gefunden sind. Wenn Sie dann am Ende angekommen sind, wird Ihnen Ihr Warencode oben angezeigt.
  6. Ein kleines Beispiel: Der Warencode 7901110000 ist Abschnitt XV, Kapitel 79011. Ausgesprochen würde das Unedle Metalle und Waren aus Zink, und Waren aus nicht legiertem Zink in Rohform mit einem Zinkgehalt von 99,99 GHT oder mehr heißen. Sie merken also, dass die Angaben schon sehr detailliert sind.
  7. Wählen Sie dann oben neben dem Warencode noch das Einfuhrland aus und gehen anschließend auf "Suchen". Jetzt wird Ihnen der Zollsatz angezeigt. Bei Zink wäre der Zollsatz aus China 2,5%.

Viel Spaß beim Errechnen der Zollgebühr.

Teilen: