Alle Kategorien
Suche

Zoll zwischen Amerika und Deutschland - wichtige Fakten

Mit einem Zoll wurde schon im Mittelalter versucht, bestimmte Warenbewegungen zu steuern, wenn das im Interesse des jeweiligen Landes lag. Im Prinzip hat sich daran bis in unsere Tage nichts geändert. Wer aus Amerika zurückkehrt oder von Deutschland in die USA einreisen will, sollte die zutreffenden Vorschriften gut kennen und sie einhalten.

Papiere und Stempel für den Zoll
Papiere und Stempel für den Zoll

Der Zoll - eine unverzichtbare Behörde

  • Mit der erweiterten Reisefreiheit durch Wegfall der Grenzkontrollen hat sich das Tätigkeitsgebiet für den Zoll in Deutschland drastisch erweitert. Der Zollverkehr zwischen Deutschland und den USA beschränkt sich dagegen weiter auf Häfen und Flugplätze.
  • Beide Staaten gestalten ihre Zollvorschriften so, dass der eigenen Wirtschaft und der Bevölkerung möglichst kein Schaden entsteht, den Reisenden aber eine gewisse Freiheit eingeräumt wird, im anderen Land einzukaufen bzw. etwas mitzubringen. Wie weit diese Freiheit geht, sagt Ihnen die jeweilige Botschaft ganz aktuell, wenn Sie sich vor der Reise dort kundig machen.

Nach Amerika reisen

  • Sie dürfen offiziell 1 l Alkohol einführen, wenn Sie mindestens 21 Jahre alt sind. Ab 18 Jahren sind 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 2 kg Tabak erlaubt. 
  • Der Wert von Geschenken darf 100 $ nicht übersteigen.
  • Für Medikamente müssen Sie ein ärztliches Attest in Englisch vorweisen, das Ihnen den Gebrauch bestätigt. Die Menge darf nur für den Eigenbedarf reichen. 
  • Alles, was mit Gewächsen zu tun hat, ist verboten. 
  • Sie dürfen keine Fleischwaren in jeglicher Form und keine Lebensmittel, die Anteile von Fleisch aufweisen, einführen.

Lassen Sie alles, was Ihnen Schwierigkeiten bereiten könnte, im Flieger zurück. Das Bodenpersonal entsorgt alle Hinterlassenschaften kostenlos, im Flughafen dagegen haben Sie sofort heftige Schwierigkeiten damit. Schmuggeln ist in Amerika aussichtslos, die Suchhunde finden alles.

Nach Deutschland zurückkehren

Bei Fragen zur Einfuhr aus Amerika können Sie sich über die Hotline 069-469976-00 beraten lassen. 

  • Es dürfen Waren für den persönlichen Gebrauch und als Geschenke bis zu einem Wert von 700 € im Handgepäck eingeführt werden.
  • Einschränkungen gibt es bei Druck-Erzeugnissen, bei Feuerwerkskörpern, Medikamenten, Tieren und Pflanzen sowie Lebens- und Futtermitteln. Für bestimmte Waren gelten extra Zollbestimmungen, z. B. für Zigaretten. Der pauschale Einfuhrzoll beträgt 13,5 % des Warenwertes.
  • Haben Sie Waren für mehr als 700 € bei sich, müssen Sie sich am roten Ausgang melden und die Einfuhr anmelden. Dann beträgt der Einfuhrzoll 19 % (Mehrwertsteuer). Dazu kommt eventuell ein extra Zoll für bestimmte Waren. 
  • Die Meldepflicht besteht auch für das Einführen von Bargeld nach Deutschland über den Betrag von 10000 €.
  • Unterlassen Sie die Meldung und Sie werden ertappt, zahlen Sie Strafzoll. Liegt die Summe des hinterzogenen Einfuhrzolls über 130 €, müssen Sie mit einem Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung rechnen.
Teilen: