Alle Kategorien
Suche

Zitronenmarmelade - ein Rezept

Zitronenmarmelade schmeckt nicht nur auf einem frischen Frühstücksbrötchen. Mit diesem Rezept stellen Sie einen fruchtigen Aufstrich her, der auch für andere Süßspeisen und beim Backen Verwendung findet.

Zitronenmarmelade muss nicht sauer sein.
Zitronenmarmelade muss nicht sauer sein.

Zutaten:

  • 2 kg unbehandelte Zitronen
  • Geliermittel
  • Zucker oder Honig

Früchte für Zitronenmarmelade auswählen

  • Bei der Auswahl der Früchte für die Zitronenmarmelade sollten Sie unbedingt ungespritzte Zitronen nehmen. Schauen Sie auf eine glänzende und kräftig gelbe Schale und darauf, dass die Zitronen reif und aromatisch sind. Außerdem gilt, je schwerer, desto saftiger sind sie.
  • Für ein Marmeladenrezept eignen sich Zitronen wunderbar. Aufgrund ihrer Säure erhalten Sie mit Citrusfrüchten ein stark aromatisch schmeckendes Ergebnis.

Rezept für einen fruchtigen Aufstrich

Verwenden Sie am besten Geliermittel. Denn mit Gelierzucker werden Marmeladen oftmals zu süß. Bei der Anwendung sollten Sie nach Packungsanleitung vorgehen, dann gelingt der Aufstrich bestimmt.

  1. Bereiten Sie ein paar Gläser zum Abfüllen der Marmelade vor. Diese sollten sehr sauber und unbedingt gut verschließbar sein. Gläser mit Schraubverschluss sind optimal. Stellen Sie die ausgespülten Gläser auf ein nasses Küchentuch.
  2. Waschen Sie die Zitronen mit heißem Wasser gut ab. Danach schälen Sie zuerst vier davon sehr dünn und legen die Schale beiseite. Schälen Sie auch die restlichen Früchte.
  3. Nun filetieren Sie die Zitronen mit einem scharfen Küchenmesser. Dazu lösen Sie die weiße Haut großzügig ab, schneiden das Fruchtfleisch zwischen den Schnitzhäuten heraus und entfernen gleichzeitig die Kerne. Danach drücken Sie aus der "leeren" Frucht den restlichen Saft auf die Filets aus.
  4. Schneiden Sie die aufbewahrte Schale in sehr dünne Streifen. Pürieren Sie das Fruchtfleisch mit dem Saft und mischen Sie die Schalen unter. Wiegen Sie alles ab, um die notwendige Menge des Geliermittels für die Zitronenmarmelade zu erfahren.
  5. Lassen Sie das Fleisch, den Saft und die Schale der Früchte in einem Kochtopf circa 5 Minuten köcheln. Rühren Sie den Zucker oder den Honig und das Geliermittel unter. Achten Sie dabei auf die Verpackungs-Anleitung. Bei der Verwendung von Honig muss von diesem deutlich mehr vom Zucker verwendet werden.

Zum Schluss machen Sie den Test. Dazu geben Sie etwas Zitronenmarmelade auf einen Teller. Wenn diese abgekühlt ist und nicht mehr fließt, ist das Rezept gelungen. Füllen Sie die Marmelade heiß in die Gläser, verschließen Sie sie, und stellen Sie sie zum Abkühlen auf den Kopf.

Teilen: