Alle Kategorien
Suche

Zitronenbäumchen selber ziehen

Wollen Sie ein Zitronenbäumchen selber ziehen, sollte Sie einige Voraussetzungen beachten. Ansonsten wird die Anzucht der Pflanze nicht gelingen.

Zitronenbäumchen lassen sich einfach aus Kernen ziehen.
Zitronenbäumchen lassen sich einfach aus Kernen ziehen.

Was ein Zitronenbäumchen zum guten Gedeihen benötigt

Bevor Sie mit der Anzucht beginnen, überlegen Sie, ob Sie dem Bäumchen einen guten Standort bieten können. Denn Zitronenbäumchen brauchen viel Licht - im Sommer und im Winter. Auch einen sonnigen Standort mögen alle Zitruspflanzen.

Außerdem sollten Sie einen warmen Standort wählen. Die Pflanze sollte keine "kalten Füße" bekommen. Gut steht ein Zitrusbäumchen auch auf einer Fensterbank über einer Heizung, die der Pflanze im Winter Wärme liefert.

Allerdings sollte ein Zitronenbäumchen keine Zugluft oder andere kalte Luft, z. B. beim Lüften, abbekommen.

Wichtig ist auch regelmäßiges Gießen, das dem Zitronenbäumchen ein gutes Wachstum gewährleistet.

Für Zitruspflanzen ist auch die richtige Erde von großer Bedeutung, die nicht zu humusreich sein darf. Verwenden Sie deshalb spezielle Zitruserde, die Sie im Baumarkt kaufen können. Oder aber Sie mischen Blumenerde mit etwas Quarzsand.

Wie Sie Zitruspflanzen aus Kernen selber ziehen

  1. Zitronenkerne säubern. Nehmen Sie einige Zitronenkerne aus einer frisch aufgeschnittenen Zitrone und säubern diese vom Fruchtfleisch.
  2. Töpfe präparieren. Füllen Sie in kleine Anzuchttöpfchen etwas Zitruserde hinein. Die Anzuchttöpfchen sollten aus Ton sein, da sie atmungsaktiver sind als Kunststofftöpfe.
  3. Kerne platzieren. Stecken Sie je zwei bis drei Zitronenkerne in ein Töpfchen und geben noch etwas Erde darüber.
  4. Töpfe mit Wasser und Wärme versorgen. Gießen Sie vorsichtig an und stellen die Töpfchen an einen warmen und sonnigen Standort. Nach einigen Tagen sollten Ihre Bäumchen bereits beginnen, zu sprießen.
  5. Pflanzen umtopfen. Sind die Pflanzen rasch größer geworden, pflanzen Sie sie in etwas größere Töpfe um. Bewahren Sie nur die größten und kräftigsten Zitronenbäumchen auf. Verwenden Sie wieder Zitruserde oder die selbst gemischte Erde und geben außerdem zur Belüftung steiniges Material wie Blähton mit dazu.

Worauf Sie bei der Pflege achten müssen

  • Pflanzen Sie in atmungsaktiven Anzuchttöpfen aus Ton
  • Gießen Sie täglich ein wenig
  • Gönnen Sie Ihren Zitruspflanzen viel Licht und Sonne
Teilen: