Alle Kategorien
Suche

ZIP-Datei entpacken unter Linux - so geht's

ZIP-Datei entpacken unter Linux - so geht's2:41
Video von Bruno Franke2:41

Linux wird sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich immer beliebter. Den Wechsel vom althergebrachten Windows trauen sich immer mehr Nutzer, weil es mittlerweile eine Reihe guter grafischer Benutzeroberflächen gibt, die eine komfortable Bedienung ohne besondere Informatikkenntnisse erlaubt. Hin und wieder stoßen einige Nutzer dennoch an ihre Grenzen, zum Beispiel, wenn es darum geht eine ZIP-Datei zu entpacken. Glücklicherweise stellt selbst das kein großes Problem dar.

ZIP-Datei unter Linux öffnen - Anleitung

Mit Distributionen wie Ubuntu hat sich Linux in seiner Bedienung sehr stark an Windows angenähert. Dementsprechend ähnlich sind auch die Schritte, die notwendig sind, um eine ZIP-Datei zu entpacken:

  1. Öffnen Sie zuerst den Ordner, in dem sich die ZIP-Datei befindet. Unter Ubuntu ist das beispielsweise über den Menüpunkt "Orte" möglich.
  2. Klicken Sie die Datei mit einem Rechtsklick an und wählen Sie im aufpoppenden Kontextmenü aus, dass Sie das Archiv mit dem Archivmanager öffnen wollen.
  3. Hier können Sie sich den Inhalt der ZIP-Files ansehen oder sie entpacken. Den entsprechenden Button finden Sie mittig unter der Menüleiste. Klicken Sie ihn an.
  4. Nun öffnet sich ein Fenster, in dem verschiedene Einstellungen vorgenommen werden können. Unter anderem dürfen Sie festlegen, ob beim Entpacken der ZIP-Datei ein neuer Ordner angelegt wird oder ob bereits vorhandene Dateien überschrieben werden können. Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor und klicken Sie anschließend auf "Entpacken". Das Archiv wird dann dekomprimiert.

Die gepackte Datei über die Konsole entpacken

Da Linux in diversen Distributionen im Umlauf ist, kann es sein, dass diese Variante nicht auf jedem System funktioniert. In diesem Fall sollten Sie zum Entpacken einer ZIP-Datei auf die Konsole zurückgreifen.

  1. Nachdem Sie diese geöffnet haben, müssen Sie sich zuerst darum kümmern, ein Entpackprogramm zu installieren. Nutzen Sie dafür das Paket Unzip. Dieses lässt sich über den Befehl "sudo apt-get install unzip" (ohne Anführungszeichen) installieren.
  2. Linux beginnt nun nach dem passenden Paket zu suchen, lädt es herunter und installiert es, sobald der Download abgeschlossen ist. Anschließend lässt sich die neue Erweiterung sofort nutzen.
  3. Geben Sie dazu in der Konsole den Befehl "unzip dateiname" ein. "Dateiname" wird dabei durch den tatsächlichen Namen des ZIP-Files ersetzt. Einige Augenblicke später entpackt Linux das Archiv und stellt damit die darin enthaltenen Daten zur Nutzung bereit.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos