Alle Kategorien
Suche

Zinsen bei 1 Million Euro - Wissenswertes zur Geldanlage

Viele Menschen träumen vom großen Lottogewinn oder einer Erbschaft. Mit 1 Million Euro ließe sich bestimmt eine ganze Menge anstellen. Doch wer nicht aufpasst, bei dem ist das Geld schnell alle. Wer die Million anlegt, erhält dafür Zinsen. Die kann er ausgeben, ohne dass die Geldsumme weniger wird. Doch der Staat verdient immer mit.

1 Million Euro anlegen - Zinserträge werden versteuert.
1 Million Euro anlegen - Zinserträge werden versteuert.

Wer eine hohe Erbschaft macht, muss unter Umständen Erbschaftsteuer bezahlen. Den verfügbaren Geldbetrag kann man dann anlegen. Als Lottogewinner gibt es einen Gewinn, beispielsweise von 1 Million Euro, steuerfrei ausgezahlt.

Anlegen von 1 Million Euro

Als Millionär sollte man meinen, finanziell ausgesorgt zu haben. Doch so einfach ist das auch wieder nicht. Schnell ist die Hälfte für ein Haus, Autos und Reisen aufgebraucht. Auch bei Bekannten ist man plötzlich sehr gefragt.

  • Wer von einem Millionenbetrag lange profitieren möchte, legt ihn möglichst profitabel an. Zinsen gibt es bei Tagesgeld- und Festgeldanlagen sowie Anleihen. Bei einem Zinssatz von einem Prozent beläuft sich der Ertrag auf 10.000 Euro. Bei 2,5 Prozent zahlt die Bank einen Gewinn von 25.000 Euro aus. 
  • Wissen sollte der Anleger, dass er einen Ertrag nicht in voller Höhe für sich beanspruchen kann. Das Finanzamt beteiligt sich mit immerhin 25 Prozent Abgeltungssteuer gleichfalls.
  • Sparerfreibetrag sowie ein persönlicher Steuersatz von weniger als 25 Prozent vermindern eine Steuerschuld. Dennoch sollten Anleger nicht mehr als drei Viertel des Gewinns im Voraus verplanen.

Bei Anlagen mit hohen Zinsen - Renditechancen plus Verlustrisiken 

Anleger träumen seit einigen Jahren von den Zinssätzen vergangener Zeiten. In den 1990er Jahren gab es regelmäßig mehr als 4 Prozent für Tagesgeld. Sichere Staatsanleihen boten je nach Laufzeit leicht das Doppelte.

  • Tagesgeldanlagen bringen in der ersten Hälfte des Jahres 2012 kaum mehr als die Inflationsrate. Die besten Anbieter zahlen rund 2,5 Prozent Zinsen. Beim Festgeld gibt es bei 10 Jahren Anlagedauer rund vier Prozent. Bei 1 Million Euro beträgt der mögliche Gewinn 40.000 Euro. 
  • Oftmals sind die attraktivsten Angebote Neukunden vorbehalten. Wer eine größere Geldsumme anlegen möchte, muss Anlagesummen zum Zweck der Zinsoptimierung auf mehrere Banken aufteilen und ständig im Blick haben.
  • Bei ausländischen Banken, die ihren Sitz nicht in der EU haben, sind Spareinlagen nur begrenzt abgesichert. Innerhalb der EU dürfte ein Millionenbetrag vor allem bei großen Bankunternehmen abgesichert sein. 
  • Neben Staatsanleihen versprechen auch Unternehmensanleihen Zinserträge. Die Laufzeiten reichen von kurz bis lang. Bundesanleihen haben eine Laufzeit von bis zu 30 Jahren. Wer in den 1990er Jahren eine 30-jährige Anleihe gekauft hat, der erfreut sich noch ein paar Jahre an attraktiven Zinssätzen von 6 Prozent und mehr. 2012 sind es weniger als 2 Prozent. 

Einen Millionenbetrag kann man auch in Unternehmen investieren. Von den Zinsgewinnen einiger Unternehmensanleihen kann man sogar sehr gut leben. Sollte das Unternehmen in Konkurs gehen, sind die 1 Million Euro plus die versprochenen Zinsen weg.

Teilen: