Alle Kategorien
Suche

Zinkwannen für den Garten als Kübel effektvoll bepflanzen

Zinkwannen für den Garten als Kübel effektvoll bepflanzen2:20
Video von Brigitte Aehnelt2:20

Zinkwannen eignen sich aufgrund ihres Attraktivitätsfaktors zum Bepflanzen. Dabei sollte man die grundsätzlichen Hinweise zur Pflanzenpflege beachten.

Was Sie benötigen:

  • Zinkwanne
  • Bohrmaschine
  • Bohrer
  • Kies
  • gewaschenen Sand
  • Humus
  • Lehm
  • Bambus
  • Efeu
  • Wilder Wein
  • Petunien
  • Schneeglöckchen
  • Ziergräser
  • stilistische Elemente (jahreszeitliche Figuren, Steine etc.)

Zinkwannen als attraktive Pflanzkübel

Häufig können alte Zinkwannen als schöne Pflanzkübel für größere Solitärpflanzen oder anderweitige Bepflanzung genutzt werden.

  • Mit einer Zinkwanne haben Sie eine sehr dekorative metallene Alternative für den Garten, die Sie nach Belieben mit Pflanzen, Ranken und Blumen bepflanzen können. Sie sollten entsprechend die Zinkwanne vorbereiten und für eine ausreichende Drainage sorgen, sodass Ihre Bepflanzung keine "kalten Füße" bekommen, denn Staunässe nach Regen oder Wässerung durch das Gießen kann sehr schnell den empfindlichen Wurzelbereich Ihrer Pflanzen faulen lassen.
  • Für die Drainage sollten Sie mit einem Metallbohrer seitlich kleine Löcher bohren. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie die Löcher nicht direkt an der Unterseite der Zinkwanne ansetzen, da ansonsten sämtliches Wasser ausläuft. Entsprechend setzen Sie diese ca. 20 cm oberhalb des Bodenbereichs an. Die Höhe hängt von der Größe Ihrer Zinkwannen ab.
  • Füllen Sie als erste Schicht Kies in die Zinkwanne, den Sie mit etwas Sand und Lehm anreichern. Vor allem Lehm ist sehr nährstoffhaltig, sodass Ihre Pflanzen nach dem Einsetzen gut gedeihen können. Danach füllen Sie Humus auf bis zur Höhe, die zum "Eintopfen" der Pflanzen geeignet ist, sodass diese stabil stehen und auch dem Wind trotzen können.
  • Sie können auch mit Farben für den Außenbereich Ihre Zinkwannen dekorieren und bemalen. Es eignen sich Bilder oder Motive, die den Jahreszeiten entsprechen, darüber hinaus können Sie den Jahreszeiten entsprechende Gartenfiguren oder Windspiele ergänzen, damit unterschiedliche Elemente und Pflanzen in den Zinkwannen untergebracht sind.

Kübelpflanzen im Zink-Pflanzgefäß geschickt kombinieren

Mit unterschiedlichen Pflanzen und deren Kombination können Sie in den Zinkwannen ein hübsches und dekoratives Arrangement herrichten:

  • Mit Bambus in diversen und auch gestreiften Varianten und Züchtungen haben Sie einerseits eine schöne und unempfindliche exotische Pflanze, die in immer mehr heimischen Gärten sich verbreitet. Sie sollten, da Bambus im Winter die Blätter nicht verliert, an frostfreien Tagen diesen in den Zinkwannen gießen, denn ansonsten rollen sich die Blätter als Indiz für akute Trockenheit ein.
  • Sie können als Kontrast zu dem hoch wachsenden Bambus im unteren Bereich der Zinkwannen auch winterharten und in diversen Variationen immergrünen Efeu wachsen lassen. Vor allem, wenn dieser sich über den Rand und an der Zinkwannenwand entlang schlängelt, bietet dieser mit dem Bambus ein attraktives Bild.
  • Damit Farbe ins Spiel kommt, sollten Sie auch Blühpflanzen wie Petunien, die sehr ausdauernde schöne unterschiedliche gefärbte Blüten Monate lang bietet, einsetzen. Mit Schneeglöckchen, die bereits im Winter bei Schnee beginnen zu blühen, haben Sie somit zu jeder Jahreszeit ganzjährig schöne bepflanzte Zinkwannen.

Sie können ergänzend oder austauschbar auch sehr schöne Ziergräser mit leuchtenden Halmen und zauberhaften Blüten ebenso in die Zinkwannen setzen, sodass insgesamt eine schöne Bepflanzung und Dekoration entsteht.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos