Alle Kategorien
Suche

Zimmerbambus richtig pflegen - so geht's

Zimmerbambus kann mittlerweile in nahezu allen Baumärkten und Einrichtungshäusern gekauft werden und gibt eine dekorative Zierpflanze ab. Glücklicherweise ist auch die Pflege sehr anspruchslos.

Bambus ist pflegeleicht und dekorativ.
Bambus ist pflegeleicht und dekorativ.

Was Sie benötigen:

  • Wasser

Zimmerbambus richtig halten

Zimmerbambus, häufig auch als Glücksbambus bezeichnet, ist botanisch gesehen gar keine Bambuspflanze. Daher unterscheidet sich seine Pflege auch von der eines richtigen Bambus.

  • Der Zimmerbambus muss ständig im Wasser stehen. Das macht seine Pflege im Grunde sehr simpel, da nicht wirklich gegossen werden muss.
  • Alle 2 Wochen sollte das Wasser jedoch komplett ausgetauscht werden, um eine Algenbildung zu vermeiden und das Wasser sauber zu halten. Der Zimmerbambus entwickelt relativ viele Wurzeln, die sich dann im Wasser verteilen, daher sollte das Gefäß nicht zu eng sein.
  • Der Zimmerbambus kommt auch mit vergleichsweise wenig Licht aus, er muss also nicht an einem Fenster stehen - bzw. ein Fenster nach Norden ist völlig ausreichend für ein ordentliches Wachstum. 
  • Der Zimmerbambus wächst nicht sonderlich schnell und er entwickelt in den meisten Fällen lediglich immer weitere Blätter. Wenn Sie ein gelbes, trockenes Blatt bemerken, warten Sie, bis es völlig ausgetrocknet ist und entfernen Sie es dann. Dies kommt ab und zu vor, ist aber nicht weiter tragisch. Die Pflanze ist sehr robust, solange Sie immer völlig im Wasser steht. Trockenheit lässt Sie dagegen sehr schnell eingehen.
  • Wenn Sie den Bambus nicht in einem reinen Wassergefäß halten wollen, können Sie ihn auch in ein Gefäß mit Blähton pflanzen. Aber auch hier muss der gesamte Blähton dann ständig unter Wasser gehalten werden. Erde bzw. festeren Untergrund als lockerer Blähton ist sehr schädlich für den Zimmerbambus und sollte unbedingt vermieden werden. Die Wurzeln sind sehr fein und brauchen Platz, um sich auszubreiten.
Teilen: