Alle Kategorien
Suche

Zimmer streichen - Farbe richtig mischen

Sie wollen Ihr Zimmer in einer neuen Farbe streichen? So sollten Sie beim Anmischen vorgehen, damit das Ergebnis schön gleichmäßig wird und perfekt aussieht:

Frische Farbe macht Ihr Zimmer neu!
Frische Farbe macht Ihr Zimmer neu!

Was Sie benötigen:

  • weiße Dispersions-Farbe
  • Abtön-Farbe
  • Stock oder Holzlatte zum Umrühren
  • weißen Tapetenrest (Raufaser o.ä.)
  • Farbskala oder Musterstück
  • Geduld
  • Eine neue Wandfarbe kann nicht nur ein ganzes Zimmer verändern, sondern auch Ihre Laune anheben. Schon beim Aussuchen können Sie sich auf das Ergebnis und den neuen „Schwung“, den der Raum dann ausstrahlen wird, freuen!
  • Damit auch alles wirklich so schön wird, wie Sie sich das vorstellen, sollten Sie beim Mischen der Farbe einige einfache Regeln beachten. Denn wenn die Farbe nicht im richtigen Ton oder nicht gründlich genug angemischt wird, können Sie hinterher auch mit sorgfältigster Streichtechnik kein wirklich gutes und befriedigendes Ergebnis erzielen.
  • Um sicher zu gehen, dass Sie den richtigen Farbton erhalten, sollten Sie entweder eine Farbskala oder – noch besser, weil aussagekräftiger und besser zu vergleichen - ein ausreichend großes Musterstück (Stoff, Geschenkpapier, Pulli, Teppich o.ä.) bereithalten.

Streichen Sie Ihr Zimmer in der perfekten Farbe

  1. Öffnen Sie den Eimer mit der weißen Dispersions-Farbe.
  2. Rühren Sie die Farbe – gegebenenfalls mit Wasser im vorgeschriebenen Verhältnis – gut mit dem Stock oder der Holzlatte auf. Rühren Sie dabei nicht nur im Kreis, sondern auch von unten nach oben, hin und her, diagonal usw. Rühren Sie lange genug! Die Farbe muss sich am Stock beim Rühren überall „gleich anfühlen“.
  3. Nun geben Sie nach und nach die Abtön-Farbe hinzu, rühren gut durch (nach der gleichen Methode), geben ggf. mehr Farbe hinzu usw., bis der Farbton in etwa mit Ihrem Musterstück übereinstimmt. Dabei sollten Sie bedenken, dass die nasse Farbe dunkler erscheint als später in getrocknetem Zustand.
  4. Streichen Sie etwas Farbe auf den Tapetenrest und lassen Sie sie trocknen.
  5. Vergleichen Sie das Ergebnis mit Ihrem Musterstück.
  6. Stimmt es noch nicht, geben Sie weiter Abtön-Farbe oder – falls es zu intensiv geworden ist – weiße Farbe hinzu, und streichen sie auf, lassen sie trocknen, vergleichen sie - bis Sie zufrieden sind. Dabei immer wieder sehr gründlich verrühren, sonst gibt es später Schlieren auf der Wand oder der Farbton verändert sich zum Eimerboden hin!

Denken Sie daran genug Farbe anzurühren! Falls Sie nämlich in der letzten Zimmerecke merken, dass diese nicht reicht, werden Sie große Schwierigkeiten haben, den exakten Farbton noch einmal zu mischen. Außerdem ist es immer ratsam, eine kleine Menge Farbe aufzubewahren, falls Sie später im Zimmer etwas nachstreichen oder ausbessern müssen.

Teilen: