Alle Kategorien
Suche

Zimmer im Rock-Stil einrichten - so geht's

Ein Zimmer im Rock-Stil einrichten ist einfach. Rock ist natürlich ein dehnbarer Begriff. Jedoch haben alle Definitionen und Unterarten eins gemeinsam: Quietschbunt und supermodisch sind tabu. Ihre Deko- und sonstigen Dinge müssen und sollen nicht neu sein. Gebrauchsspuren unterstützen sogar diesen Stil.

E-Gitarren symbolisieren Rock.
E-Gitarren symbolisieren Rock. © Oliver Haja / Pixelio

So können Sie ein Zimmer im Rock-Stil einrichten

  • Verschenken Sie alles, was zu bunt ist. Rosa Deckchen und pinkfarbene Tellerchen gehen gar nicht.
  • Um Ihr Zimmer nun rockig einrichten zu können, besorgen Sie sich Drachen- oder Totenkopf-Aschenbecher, -schalen und -kelche, die Sie dekorativ auf den Wohnzimmertisch oder auf eine Kommode stellen können.
  • Auch eigentlich kitschige (Tier-)Figuren sind zur Deko geeignet, solange sie eine E-Gitarre oder ein Mikrofon in der Hand halten.
  • Zum Rock-Stil gehören auch Motorräder. Stellen Sie eine Miniatur auf Ihr Fensterbrett.
  • Hängen Sie gerahmte Poster von Rockbands auf. In den einschlägigen Fachzeitschriften sind immer wieder welche enthalten. Auch bei eBay können Sie solche Poster und Konzertplakate erwerben.
  • Lassen Sie die übrigen Wände weiß. Das macht am wenigsten Arbeit bei der Renovierung. Viel weißer Platz wird eh nicht übrig sein.
  • Schaffen Sie sich eine gepflegte Sammlung von Rockmusik an, am besten auf Vinyl. Dazu gehört dann natürlich auch ein Plattenspieler. Beides unterstützt den besonderen Stil des Zimmers.
  • Wenn Sie ein Appartement im Rock-Stil einrichten wollen, sollte auch Ihre Bettwäsche nicht gerade blaue Veilchen haben. Wählen Sie ein Fantasybild (nein, keine hübsche Fee, sondern natürlich einen Magier mit Schwert) oder einen Rockstar in Action. 

Auch das gehört zu einem authentischen Rocker

  • Cowboystiefel sind für einen Rocker Pflicht. Diese Schuhe sind, wenn die Qualität stimmt, übrigens äußerst bequem. Sie müssen sie nur ein paar Tage einlaufen, dann wollen Sie sie wahrscheinlich gar nicht mehr ausziehen.
  • Ihre Kleidung sollte nicht zu bunt sein. Rocker lieben Jeans und schwarze Kleidung. Glattlederhosen, evtl. ein Nietengürtel, eine Lederweste - das tragen Rocker.
  • Vergessen Sie auf jeden Fall supermodische Kleidung. Jeans müssen ihre Löcher und Risse schon im wirklichen Leben bekommen haben und nicht bereits bei der Herstellung eingearbeitet worden sein. Sie wollen ja schließlich kein Pseudo-Rocker sein.

Wenn Sie nicht menschenscheu sind, ist auch der Besuch von Rockfestivals zu empfehlen. Dort geht es gern etwas rauer zu, was Ihnen jedoch neue Erfahrungen bringt, falls Sie Neuling sind.

Teilen: