Alle Kategorien
Suche

Zigarettendrehmaschine - so gelingt die perfekte Zigarette

Zigarettendrehmaschine - so gelingt die perfekte Zigarette2:00
Video von Heike Funke2:00

Manche drehen sich ihre Zigaretten mit Tabak und Blättchen, weil es einfach cool ist. Es geht dabei nicht nur darum, eine Zigarette aus Notwendigkeit zu rauchen, sondern der Akt an sich wird ausgiebig zelebriert. Andere wiederum haben sich dazu entschlossen, Zigaretten selbst zu drehen, weil es einfach viel billiger ist. Wenn Ihnen Coolness egal ist und Sie einfach nur Ihre Zigarette in Ruhe rauchen wollen, besorgen Sie sich eine Zigarettendrehmaschine. Es gibt unterschiedliche Modelle von Zigarettendrehmaschinen, eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Mit einer Zigarettendrehmaschine gelingt es Ihnen im Handumdrehen, die perfekte Zigarette zu rollen.

Was Sie benötigen:

  • Tabak
  • Zigarettenpapier
  • Filter

Die Zigarettendrehmaschine wird auch Zigarettenrollmaschine genannt. Verwechseln Sie die Zigarettendrehmaschine jedoch nicht mit einer Zigarettenstopfmaschine. Der Unterschied liegt darin, dass die Zigarettenstopfmaschine Zigarettentabak in vorgefertigte Zigarettenhülsen stopft, während die Zigarettendrehmaschine Drehtabak in lose Blättchen hineindreht. Mit einer Zigarettendrehmaschine können Sie daher individuelle Zigaretten, sowohl mit als auch ohne Filter, drehen.

Zigarettendrehmaschinen gibt es bereits seit den 70er Jahren und sind heute noch teilweise als unverändertes Modell erhältlich. Manche sind verschließbar und können daher auch als Etui verwendet werden. Es gibt sie in maschineller Version und für diejenigen, die ihre Zigarette noch schneller drehen möchten, als elektrisches Modell. Damit Ihnen auch die perfekte Zigarette mit der Zigarettendrehmaschine gelingt, lesen Sie am besten folgende Anleitung durch.

Was Sie zum Drehen mit einer Zigarettendrehmaschine benötigen

  • Kaufen Sie in einem Supermarkt oder einem speziellen Tabakladen zunächst Zigarettenpapier. Da es langes und kurzes Zigarettenpapier, beziehungsweise Drehmaschinen für lange oder kurze Zigarettenblättchen gibt, kaufen Sie das passende Format, entsprechend dem Modell Ihrer Zigarettendrehmaschine.
  • Besorgen Sie anschließend den richtigen Drehtabak. Da sich der Tabak für Zigarettenstopfmaschinen von dem für Zigarettendrehmaschinen unterscheidet, lassen Sie sich beim ersten Mal am besten von einer Fachperson beraten.
  • Damit Sie den Mund beim Rauchen Ihrer Zigarette nicht voll mit Tabak bekommen, ist es empfehlenswert, einen Filter zu benutzen. Auch verhindert dieser, dass Sie die gesamten Giftstoffe des Tabaks inhalieren. 

So gelingt Ihnen mit einer Zigarettendrehmaschine die perfekte Zigarette 

  • Öffnen Sie zunächst den Deckel Ihrer Zigarettendrehmaschine, falls Sie ein etuiartiges Modell besitzen.
  • Legen Sie nun die entsprechende Menge Tabak für eine Zigarette auf das freigelegte Textilband. Versuchen Sie dabei am besten, den Tabak gleichmäßig zu verteilen, damit Ihre Zigarette nach dem Rollen nicht unterschiedlich dick wird. Für die perfekte Form sorgt schließlich das Textilband der Drehmaschine, das sich beim Drehen der Rollen um den Tabak spannt.
  • Führen Sie nun das Zigarettenpapier zwischen die beiden Rollen der Drehmaschine ein. Feuchten Sie dieses vor dem Einlegen am Klebestreifen etwas mit der Zunge an. 
  • Durch die einsetzende Drehbewegung beim Wiederverschließen der Zigarettendrehmaschine oder der Rollen bei offenen Modellen, wird das Zigarettenpapier automatisch eingezogen und um den Tabak gewickelt.
  • Ihre Zigarette ist nun fertig und kann geraucht werden. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos