Alle Kategorien
Suche

Zeitschaltuhr - Anleitung zum Einstellen

Zeitschaltuhr - Anleitung zum Einstellen1:22
Video von Bastian Loos1:22

Stellen Sie sich vor, Sie werden mit einem Duft von frischem Kaffee geweckt. Der Herd hat sich automatisch eingeschaltet und es duftet nach frisch gebackenen Brötchen. Sie gehen barfuß ins Bad und die Fußbodenheizung strahlt eine wohlige, angenehme Wärme ab. Ihr CD-Player spielt leise Ihre Lieblingsmelodie. Mit einer korrekt eingestellten Zeitschaltuhr kein Problem.

Was Sie benötigen:

  • Uhr
  • Steckdose
  • Schalter

Die Zeitschaltuhr als Helfer im Haushalt

  • Zeitschaltuhren unterscheidet man grundsätzlich nach zwei Arten, analog und digital. Beide erfüllen grundsätzlich den gleichen Zweck. Es gibt solche, die nur täglich den gleichen eingestellten Ablauf schalten. Es gibt aber auch Wochen- und Jahres-Zeitschaltuhren mit teilweise über hundert Einstellmöglichkeiten. Es gibt Zeitschaltuhren, die automatisch Sommer- und Winterzeit umstellen, ein Ferienprogramm schalten, mit Funkempfänger ausgestattet sind oder nach Astroprogramm schalten können.
  • Die einfachste Form der Zeitschaltuhr haben Sie sicher auch in Ihrer Küche, die Eieruhr. Während man die analoge Eieruhr über eine Feder aufzieht und der Ablauf durch einen Ton signalisiert wird, ist die Eieruhr dem Zeitalter der Digitalisierung nicht entgangen. Batteriebetrieben und relativ einfach über 2 bis 3 Knöpfe zu bedienen, lässt sich diese Zeitschaltuhr sekundengenau einstellen, was besonders für das weich gekochte Frühstücksei von großem Vorteil ist.

Steckdosen-Schaltuhren einfach und genial

  • Sie können diese in Form eines Adapters zwischen Ihrer Steckdose und dem anzuschließenden Verbraucher anstecken und schon regelt die Uhr innerhalb des eingestellten Bereichs. Durch die einfache Bedienung haben hier die analogen Zeitschaltuhren eindeutig die Nase vorn.
  • Aber auch digitale Schaltuhren können durchaus ihren Sinn haben. So können Sie mit einer entsprechenden Schaltuhr eine Anwesenheitssimulation durchführen. Mittels eines Zufallsgenerators kann die Zeitschaltuhr Licht, Radio oder Rollläden ein- und ausschalten. Eine Abschreckung für jeden Langfinger und für Sie einen entspannteren Urlaub.

Das Bedienen eines Zeitschalters

  • Bei den Adaptern für die Steckdose befindet sich auf der Vorderseite ein Rad mit beweglichen Reitern.
    1. Reiter nach innen geschoben - Uhr schaltet zu.
    2. Reiter nach außen geschoben - Uhr schaltet ab.
    3. Uhrzeit mit dem markierten Pfeil in eine Linie bringen und die Uhr ist aktiviert.
  • Die digitale Form der Zeitschaltuhr begegnet Ihnen meistens bei Ihrer Heizungsanlage, dem DVD-Rekorder oder der Jalousie-Steuerung. Hier müssen Sie nur die Startzeiten wählen und die Zeitspanne eingeben. Die richtige Uhrzeit regelt meist ein Funkempfänger.
  • In vielen Ihrer Haushaltsgeräte sind sie bereits eingebaut. So kann Ihre Waschmaschine nachts waschen, wenn der Strom günstiger ist und der Herd Ihre Brötchen backen bevor Sie aufstehen.

Verwandte Artikel