Alle Kategorien
Suche

Zecken im Tannenbaum - was tun?

Auch wenn Zecken nicht unbedingt auf Bäumen wohnen, sondern eher in hohen Gräsern, kann es in warmen Wintern eventuell vorkommen, dass sich die Tiere in Ihrem Tannenbaum befinden, den Sie zu Weihnachten in Ihre Wohnung stellen wollen.

Zecken im Weihnachtsbaum sind eher die Ausnahme.
Zecken im Weihnachtsbaum sind eher die Ausnahme.

Zecken übertragen die Krankheit Borreliose und den FSME-Virus. Deshalb sollten Sie im Frühjahr, Sommer und Herbst aufmerksamer sein. Im Winter dagegen ist die Gefahr eines Bisses jedoch geringer.

Gibt es Zecken im Winter?

  • Bei tiefen Temperaturen oder Schnee werden die Zecken inaktiv und bekommen zum Teil sogar eine Kältestarre.
  • Im Winter sind die Tiere normalerweise unter einer Laubschicht, außer es ist mehrere Tage hintereinander warm (9 °C aufwärts), dann kann es vorkommen, dass die Insekten wieder aktiv werden.
  • Werden bei solchem Wetter, Tannenbäume nach dem Fällen auf dem Boden gelagert, kann es vorkommen, dass die Zecken in die Bäume krabbeln, auch wenn das eher die Ausnahme ist.

Wie Sie den Tannenbaum zeckenfrei bekommen

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dass sich keine kleinen Tierchen in Ihrem Weihnachtsbaum befinden, sollten Sie nach dem Kauf ein paar Vorsichtsmaßnahmen beachten.

  • Schütteln Sie den Baum nach dem Kauf gut aus, vielleicht über einem weißen Untergrund, dann können Sie gleich erkennen, ob er befallen ist.
  • Lagern Sie den Baum auf alle Fälle erst mal im Freien, gerade wenn noch kalte Temperaturen herrschen.
  • Vor dem Aufstellen können Sie den Baum nochmals ausschütteln und ihn einer Sichtkontrolle unterziehen.
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie den Tannenbaum vorher nochmals mit Wasser abspritzen.

Alles in allem brauchen Sie sich aber nicht all zu viel Panik machen, da die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, dass Sie sich das Ungeziefer im Winter ins Haus holen.

Zecken entfernen Sie so

Sollte der Worst Case doch eintreffen und Sie werden von einer Zecke gebissen, gibt es bestimmte Vorgehensweisen die Tiere sicher zu entfernen.

  • Kontrollieren Sie, nachdem Sie mit dem Weihnachtsbaum in Kontakt gekommen sind, ob sich auf Kleidung oder Haut eine Zecke befindet. Eine anschließende Dusche kann ebenfalls sinnvoll sein.
  • Nach einem Biss sollte der Parasit möglichst zeitnah entfernt werden.
  • Zum Entfernen kann eine Zeckenzange, Pinzette, Zeckenkarte oder Zeckenlasso verwendet werden.
  • Eine Drehbewegung beim Entfernen mit Pinzette oder Zeckenzange wird von den meisten Experten als die effektivere Methode angesehen.
  • Auf Hilfsmittel wie Alkohol oder Nagellackentferner sollte verzichtet werden, da dies das Infektionsrisiko erhöhen kann.
  • Entfernen Sie alle Teile des Insektes. Manchmal bleibt der Stechapparat des Tieres in der Haut stecken, auch wenn das Infektionsrisiko hier geringer eingestuft wird und er mit der Zeit von der Haut abgestoßen wird, sollten Sie darauf achten alles zu entfernen. 
  • Die Stichstelle wird anschließend mit einer jodhaltigen Salbe oder auch mit Alkohol desinfiziert.
  • Wenn die Stichstelle sich über einen längeren Zeitraum rötet oder einen "Hexenring" bildet, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Dass Zecken Ihren Tannenbaum im Winter befallen, ist eher unwahrscheinlich, sodass Sie getrost ein entspanntes Weihnachten feiern können.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.