Alle Kategorien
Suche

Zahnriemen beim Opel Astra - Hinweise

Bei einem Opel Astra muss natürlich auch in regelmäßigen Intervallen der Zahnriemen gewechselt werden. Die erforderlichen Abstände werden zum einen in Kilometern und zum anderen nach Jahren angegeben. Bei den meisten Modellen sind es 120.000 km oder 8 Jahre.

Ein Zahnriemen mit Montageteilen
Ein Zahnriemen mit Montageteilen

Falls Sie einen Opel Astra besitzen, sollten Sie sich im Serviceheft darüber informieren, wann der nächste Wechsel des Zahnriemens erforderlich ist. Den angegebenen Zeitpunkt sollten Sie auf keinen Fall überschreiten. Sie riskieren dadurch einen kapitalen Motorschaden.

Die Aufgabe des Zahnriemens

  • In jedem Viertaktmotor befindet sich ein Zahnriemen, der mitunter auch Steuerriemen genannt wird. Dieser befindet sich an der Stirnseite des Motors. Er ist auf einem Zahnrad an der Kurbelwelle und einem weiteren Zahnrad an der Nockenwelle montiert. In der Mitte befindet sich noch ein Riemenspanner mit Spannrolle.
  • Der Steuerriemen treibt somit die Nockenwelle an. Die Nockenwelle öffnet und schließt die Ventile des Motors. Deshalb muss die Einstellung immer exakt durchgeführt werden.
  • Da der Steuerriemen ständig belastet wird, unterliegt er natürlich auch einem gewissen Verschleiß. Außerdem können am Material Alterungserscheinungen auftreten, die zur Materialermüdung führen.
  • Es ist auch nicht möglich, ihn einfach stärker zu spannen. Dadurch würde sich die Ventilsteuerung verändern. Springt der Steuerriemen nur über einen einzelnen Zahn oder reißt er, dann hätten Sie an Ihrem Opel Astra einen kompletten Motorschaden.

Wechselintervalle beim Opel Astra

  • Beim Opel Astra hängen die Wechselintervalle vom jeweiligen Modell ab. Bei den meisten Modellen ist ein Wechsel nach 120.000 km erforderlich. Falls Sie nur wenig fahren, sollten Sie ihn aber spätestens nach 8 Jahren auswechseln lassen.
  • Im Zweifelsfall sollten Sie in Ihrem Serviceheft nachsehen, wann ein Austausch nötig ist. Mitunter befindet sich auch ein Aufkleber im Motorraum, auf dem die Intervalle stehen.
  • Das große Problem ist, dass sich der Verschleiß am Zahnriemen nicht bemerkbar macht. Solange er intakt ist, läuft der Motor normal. Falls eine Beschädigung auftritt, entsteht sofort ein großer Motorschaden, da die Kolben dann mit den geöffneten Ventilen kollidieren.

Falls Sie Ihren Opel Astra regelmäßig zur Inspektion bringen, wird Ihnen auch der Werkstattmeister sagen, wann der Zahnriemen gewechselt werden muss. Die Kosten dafür sind zwar nicht sehr gering, aber es ist immer noch günstiger, als einen Motorschaden zu riskieren.

Teilen: