Alle Kategorien
Suche

Zahncreme ohne Aluminium

Sie haben davon gehört, dass Aluminium schädigend sein kann. Der Mensch ist allerdings in vielen Bereichen mit jenem Leichtmetall konfrontiert, so ist Aluminium z. B. in vielen Deodorants, Lebensmitteln, Zahncremes etc. zu finden. Um Ihre Gesundheit zu schützen, fangen Sie an, sich Produkte ohne Aluminiumzusätze zu besorgen.

Auch in Zahncremes ist teilweise noch Aluminium zu finden.
Auch in Zahncremes ist teilweise noch Aluminium zu finden.

Was Aluminium bewirken kann

  • Forscher haben zweifelsohne einen engen Zusammenhang zwischen dem Leichtmetall und der Demenz bzw. der Alzheimerkrankheit feststellen können. Menschen, die unter starker Demenz litten, hatten im Gehirn eine ungewöhnlich hohe Aluminiumkonzentration. Diese wurde z. B. über Tabletten, die Nahrung oder auch Zahncreme aufgenommen und im Organismus der Person gespeichert.
  • Aluminium wird z. B. in Deodorants verwendet, um die Poren zu verschließen - so wird die betroffene Person höchstwahrscheinlich weniger Schweiß absondern. Inwiefern das Leichtmetall sich aber auf die Schweißdrüse auswirkt und sie eventuell sogar schädigt, ist bis dato nicht geklärt. Forscher vermuten auch einen Zusammenhang von Brustkrebs bei Frauen und der Verwendung von aluhaltigen Deodorants. Deshalb raten Forscher, vor allem Produkte wie z. B. Zahncremes, Deodorants, Tabletten etc. ohne jenes Leichtmetall zu verwenden.
  • Doch nicht nur in den Produkten ist Aluminium zu finden - auch das Essen ist in Alu verpackt, z. B. in Thunfisch-, Mais- und Getränkedosen. Die Menschen verwenden Alu-Folie zum Einpacken ihrer Essenreste, die Autos haben einen hohen Anteil von diesem Stoff, da jenes Metall eben sehr leicht ist. Doch zum Glück gibt es heutzutage schon Hersteller, die darauf achten, dass ihre Produkte wie z. B. die Zahncreme oder das Deodorant ohne Alu fabriziert werden.

Zahncremes ohne das Leichtmetall

  • Heutzutage finden Sie schon in ganz gewöhnlichen Drogeriemärkten Deodorants, die ohne Aluminium-Zusätze sind - sie unterscheiden sich auch meist preislich nicht von anderen Deodorants. Auch viele Zahncremes werden ohne Verwendung von Alu hergestellt - oft steckt allerdings in der Verpackung selbst noch das Leichtmetall.
  • Die Marke "Weleda" produziert einige Zahnpasten, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren - somit werden weder Fluoride, die in gewissen Mengen schädlich sein können, noch Aluminium verwendet. Weleda hat eine große Auswahl an verschiedenen Zahncremes z. B. "Sole", "Calendula", "Pflanzen-Zahngel" - eine spezielle Zahnpasta für Kinder - und viele weitere.
  • Ihnen gefällt die Marke s.Oliver und Sie lieben die Kleidung, die Accessoires und sind …

  • Auch das Unternehmen "Logona" hat Produkte ohne Aluminiumzusätze in dem eigenen Sortiment. Die entsprechenden Zahnpasten werden dort "Logodent" genannt und werden ohne Fluoride und ohne Aluzusätze hergestellt. Beispiele wären die "Zahncreme Sensitiv", "Kräuter-Zahngel Pfefferminz", "Mineralstoff-Zahncreme" und noch weitere Zahnpflegeprodukte wie z. B. Mundwasser.
  • Weitere Zahnpasten, die ohne Alu hergestellt werden, sind z. B. die Zahncremes der Marke "Elmex". Hier gibt es verschiedene Sorten wie z. B. "Aronal", "Elmex", "Elmex-Sensitive" und viele mehr.

Wie Sie sehen, gibt es folglich einige Zahnpasten auf dem Markt, die ohne Aluminium hergestellt werden, dazu gehören auch eher billigere Produkte. Allerdings haben Sie bei jenen Produkten nicht immer die Garantie, dass auch die Verpackung ganz frei von Alu ist.

Teilen: