Alle Kategorien
Suche

Zahlenpyramide in der Grundschule - so wird sie berechnet

Zahlenpyramide in der Grundschule - so wird sie berechnet3:03
Video von Galina Schlundt3:03

Spielerisches Lernen macht so viel mehr Spaß. Deshalb ist die Zahlenpyramide auch schon in der Grundschule ein schönes Rätsel, mit dem Sie den lieben Kleinen außerdem gleich noch das Rechnen beibringen können.

Was Sie benötigen:

  • Tafel
  • Kreide
  • Papier
  • Farbstifte

Die Zahlenpyramide - beliebte Denksportaufgabe

In den üblichen Zeitschriften findet man Zahlenpyramiden nur sehr selten, aber Rätselfreunde kennen sie als kniffligen Denksport aus Rätselheften.

  • Sie sehen ein dreieckiges Feld, das wie eine Pyramide aus versetzten Feldern dargestellt ist. Die Felder wirken wie versetzt gemauerte Steine. In einigen Feldern sehen Sie Zahlen, doch die scheinen ohne Zusammenhang zu sein. 
  • Sie sollen nun die restlichen Felder durch mathematische Logik mit Zahlen füllen. Aber wie?
  • Herausfinden müssen Sie zuallererst die Rechenart. Doch wenn Sie die haben, dann ist die für die gesamte Pyramide anzuwenden. Ein Wechsel wäre nicht logisch.
  • Es gibt Tricks, aber vielleicht kommen Sie selbst darauf, wenn Sie sich an die Zahlenpyramide aus der Grundschule erinnern.

Rechnen lernen in der Grundschule

Geübt haben Sie eine Zahlenpyramide bereits in der Grundschule. Sollten Sie sich nicht erinnern, wird Ihnen hier erklärt, wie Sie das Rätsel der Pyramide lösen.

  • Eine kleine Kästchenreihe mit Zahlen aus der Spanne von 1 bis 20 bildet in den Kästchen die Basis. Beispiel: 3-5-4-2. Es dürfen aber auch Zahlen mehrfach vorkommen.
  • Die darüber liegende Kästchenreihe der Zahlenpyramide bilden Sie aus der unteren Reihe. Das erste Kästchen wird mit dem Zweiten "verrechnet" und die Zahl in das gemeinsame darüber liegende Kästchen eingetragen. Das zweite Kästchen "verrechnen" Sie mit dem Dritten usw. Dabei müssen Sie jedoch herausfinden, auf welche Art Sie zu "verrechnen" haben, ob Sie nun multiplizieren, addieren, subtrahieren oder dividieren müssen. 
  • Bei der Addition wäre das Ergebnis des Beispiels also: 8-9-6. Division ist es nicht, das können Sie gleich erkennen, weil nur in ganzen Zahlen gerechnet wird. Multiplikation würde zu schnell über die Zahlenreihe bis 20 hinausgehen. Und die Subtraktion kann es nicht sein, weil dann das erste Ergebnis ein Minusergebnis wäre. Schüler der Grundschule sehen meistens schnell, was anzuwenden ist.
  • Um die Mathematik in der Grundschule zu üben, werden Felder freigelassen. Zuerst nur wenige, später immer mehr. Ganz gemein ist, wenn nur das einzelne Feld der Spitze der Zahlenpyramide ausgefüllt ist und Sie alles andere selbst ausknobeln müssen.

Wenn Sie mit Ihren Kindern und der Zahlenpyramide üben, dann bekommt Mathematik plötzlich etwas Kreatives. Benutzen Sie Farbstifte, dann kann Mathe auch Spaß machen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos