Alle Kategorien
Suche

Zäpfchen geschwollen - was tun bei Schmerzen im Rachen?

Wenn das Zäpfchen, welches sich im Rachen befindet, geschwollen ist, kann dies erhebliche Schmerzen auslösen. Sie können aber etwas gegen die Beschwerden unternehmen, damit Sie schnell wieder schmerzfrei sind.

Schmerzen im Rachen können bekämpft werden.
Schmerzen im Rachen können bekämpft werden.

Was Sie benötigen:

  • Apotheke
  • Medikamente (Gurgellösung, Lutschbonbons, Halsspray)
  • Salbeitee
  • Kamillentee
  • Schonkost
  • Halswickel

Wenn das Zäpfchen (Gaumenzäpfchen) im Rachen geschwollen ist, kann dies unterschiedliche Auslöser haben. Meist besteht eine Rachenentzündung, aber auch durch Schnarchen oder durch ein Ödem (Flüssigkeitsansammlung im Gewebe) kann eine Schwellung des Zäpfchens starke Schmerzen auslösen. Sie können aber etwas dagegen unternehmen, damit die Schmerzen schnell vorübergehen.

Symptome bei einem geschwollenen Zäpfchen

  • Da sich das Gaumenzäpfchen im Hals befindet, treten natürlich auch hier die meisten Beschwerden auf. Halsschmerzen, Schluckbeschwerden oder Heiserkeit sind da keine Seltenheit.
  • Oft kommt aber auch noch Hustenreiz, ein Kloßgefühl im Hals oder ein nerviger Räusperzwang hinzu.
  • Schmerzen treten sowohl beim Sprechen als auch beim Schlucken auf, was besonders beim Essen sehr unangenehm ist.

Behandlungsmethoden bei Schmerzen im Hals

  • Bei einer Halsentzündung sollte nach 2-3 Tagen automatisch eine Besserung eintreten. Ist dem nicht so und ist das Zäpfchen dann immer noch geschwollen, sollte ein Termin bei einem Arzt/einer Ärztin anstehen. Bei Kindern sollte in der Regel nicht so lang gewartet werden, weil immer mal eine andere Kinderkrankheit dahinter stecken könnte.
  • In der Apotheke gibt es natürlich diverse Medikamente, die den Heilungsprozess unterstützen und die Schmerzen bekämpfen. Hier helfen in erster Linie Gurgellösungen, Lutschbonbons oder Halssprays.
  • Doch auch günstigere Hausmittel können Ihnen helfen ein geschwollenes Zäpfchen und den Schmerz zu lindern. Salbeitee wirkt entzündungshemmend und kann sowohl getrunken als auch gegurgelt werden.
  • Auch Kamillentee hilft bei Hals- oder Rachentzündungen. Dieser Tee kann ebenso getrunken oder gegurgelt werden.
  • Trotz der Schmerzen sollten Sie natürlich nicht vergessen, etwas zu essen. Hier empfiehlt sich allerdings Schonkost. Vermeiden Sie scharfe Gewürze, viel Zucker und extrem heißes Essen, da dies den Hals nur noch mehr reizt.
  • Bei Halsschmerzen und einem geschwollenen Zäpfchen sollten Sie unbedingt das Rauchen vermeiden. Viel günstiger und gesünder wäre ein warmer Halswickel, den man mit alten Tüchern und warmem Wasser ganz einfach selber herstellen kann.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.