YouTube setzt ein gewisses Maß an Performance voraus

  • Wenn Sie wiederholt bemerken, dass manche YouTube-Videos bei der Wiedergabe stottern bzw. das sogenannte "Buffern" sehr viel Zeit benötigt und somit das Abspielen eines Videos nur sehr verzögert voranschreiten kann, so ist Ihre Geduld nach einer gewissen Zeit zu Recht am Ende. Es gibt allerdings einige Mittel und Wege, die bei diesem Problem Abhilfe schaffen könnten.
  • Mit einem jüngeren Computer, der eine durchschnittliche Rechenleistung aufweist, sollte es ohne Probleme möglich sein, ohne nennenswerte Störungen Videos auf YouTube wiederzugeben. Ein Stottern sollte grundsätzlich ausbleiben. Tritt es dennoch auf, so weist dies auf andere Problemquellen hin.

Stotternde YouTube-Videos - Problemlösungen

  • Verfügen Sie über einen WLAN-Internetzugang, so kann sich das Stottern bzw. das verzögerte Laden von YouTube-Videos eventuell in einem schwachen Verbindungssignal begründen. Trennen Sie die Verbindung für eine Minute oder starten Sie den Router neu. Vielleicht lassen sich die YouTube-Videos nach einer Wiederaufnahme der Internetverbindung schneller laden.
  • Seit geraumer Zeit können Sie bei YouTube-Videos die Qualität bestimmen. Ist diese Option beim jeweiligen Video vorhanden, so können Sie in der unteren Leiste im Videofenster über das Zahnrad-Symbol die Auflösung des Clips verändern. Je niedriger der Wert gewählt wird, desto schneller kann das Video geladen werden. Dies kann das Stottern eines problematischen YouTube-Videos in den meisten Fällen bereits unterbinden.
  • Sollten Sie in Ihrem Browser zahlreiche Tabs bzw. Registerkarten geöffnet haben, so kann dies die Performance Ihres Rechners bzw. Ihres Browsers erheblich beeinträchtigen. Schließen Sie alle unwichtigen Tabs und starten Sie das Video auf YouTube erneut, um zu sehen, ob das Problem mit dem Stottern behoben ist.
  • Löschen Sie regelmäßig den Cache und die Cookies Ihres Browsers, um eine optimale Geschwindigkeit u. a. bei YouTube-Videos gewährleisten zu können.