Alle Kategorien
Suche

YouTube-Videos hängen ständig - so beheben Sie's

Bei manchen Nutzern kommt es vor, dass YouTube-Videos ständig hängen bleiben und nicht in der gewohnten Geschwindigkeit abgerufen werden können. Sollten Sie auch zu den leidenden Personen gehören, so werfen Sie einen Blick auf die hier genannten Faktoren und sorgen Sie mit diesen für reibungslose Ladezeiten.

Bei Videos nicht lange warten müssen
Bei Videos nicht lange warten müssen © fritz_zühlke / Pixelio

YouTube-Videos zum Laufen bringen

Es wäre sinnvoll, wenn Sie erst mal Ihre eigene DSL-Leitung und die hier angebotene Geschwindigkeit überprüfen. Denn sollte diese zu gering sein, so können Sie direkt sehen, was für die Probleme verantwortlich ist. Führen Sie dafür einen Speedtest durch.

  1. Bevor Sie diesen aktivieren, achten Sie darauf, dass sämtliche Anwendungen im Hintergrund geschlossen sind. Dies gilt auch für Antivirenprogramme und Clients für Chat und E-Mail, die das Ergebnis beeinflussen können. Geben Sie dann die abgefragten Daten ein und führen Sie den Test durch.
  2. Sollte der ermittelte Wert unter 6.000 liegen, so können Sie bereits hier Ihren Auslöser für das Hängenbleiben von YouTube-Videos gefunden haben.
  3. Um die Dateien trotzdem ohne ein ständiges Stocken genießen zu können, fahren Sie einfach die Qualität auf den niedrigsten Wert herunter. Klicken Sie dafür auf das Technik-Rad in der Navigationsleiste im Video und wählen Sie z.B. 360p oder, wenn verfügbar, 240p aus. Zwar ist dann die Qualität geringer, doch wird das Video in der Regel normal gesehen, da die benötigten Daten verringert werden.

Säubern gegen das ständige Hängen

  1. Das ständige Hängenbleiben kann auch mit einem überfüllten Speicher zusammenhängen. Um diesen zu säubern, löschen Sie zu Beginn den Cache Ihres Browsers. Eine Anleitung für Firefox finden Sie auf Helpster.
  2. Wechseln Sie anschließend zur Startleiste und wählen Sie dort über Programme/Zubehör/Systemprogramme den Eintrag "Datenträgerbereinigung" aus.
  3. In der erscheinenden Auswahl können Sie in der Regel sämtliche Einträge aktivieren und dies bestätigen. So wird Ihre Festplatte von temporären Daten befreit. Geleert wird dabei auch der Papierkorb.
  4. Führen Sie anschließend eine Defragmentierung durch, wofür Sie das Programm nutzen, welches in demselben Verzeichnis zu finden ist wie die Datenträgerbereinigung.
  5. Zum Schluss sollten Sie einige überflüssige Programme deinstallieren und so Ihren Computer entlasten. Nun sollten YouTube-Videos wieder flüssiger laufen.
Teilen: