Alle Kategorien
Suche

Yogamatte im Test - darauf sollten Sie beim Kauf achten

Yogamatte ist definitiv nicht gleich Yogamatte. Testergebnisse zeigen, dass die unterschiedlichen Ausführungen je eigene Vor- und Nachteile haben. Außerdem spielen Ihre individuellen Bedürfnisse sowie die Form Ihrer Yogapraxis beim Kauf einer Yogamatte eine wichtige Rolle. Ein kleiner Yogamatten-Test wird Ihnen die Wahl sicherlich erleichtern.

Tests zeigen, dass man für unterschiedliche Yogastile eine passende Yogamatte benötigt.
Tests zeigen, dass man für unterschiedliche Yogastile eine passende Yogamatte benötigt.

Die passende Yogamatte für Ihren Yogastil

  • Es gibt unzählige Arten von Yogamatten: Dick, dünn, hart, weich, flauschig, rutschfest, ökologisch, bunt und so weiter.Verschiedene Erfahrungen und Testergebnisse zeigen, dass diese auch ganz unterschiedliche Eigenschaften besitzen.
  • Welche Yogamatte für Sie die richtige ist, hängt zunächst davon ab, was für eine Art von Yoga Sie betreiben. Die Beschaffenheit der Matte sollte möglichst an die Anforderungen des Yogastils angepasst werden.
  • Für Yogaformen, in denen viele fließende Bewegungen und Sprünge vorkommen - wie zum Beispiel im Ashtanga Yoga - ist eine dickere und rutschfeste Yogamatte empfehlenswert.
  • Flauschige Yogamatten aus Lammfell oder vergleichbaren Materialien eignen sich dagegen für Yogaformen, in denen vor allem entspannende Haltungen im Liegen geübt werden.
  • Bei einem Yogastil, in dem Sie länger in den Haltungen verweilen und Stabilität und Balance eine wichtige Rolle spielen, sollten Sie sich für eine dünne und sehr rutschfeste Matte entscheiden, da hier ein fester Kontakt mit dem Boden benötigt wird.
  • Da auch Ethik und Verantwortungsbewusstsein wichtige - wenn leider auch oft vernachlässigte - Aspekte des Yoga sind, ist es bei der Wahl der Yogamatte außerdem von Bedeutung, nach Möglichkeit auf eine ökologische Produktionsweise der verwendeten Materialien zu achten. 

Die Matte vor dem Kauf testen

  • Ideal ist es, wenn Sie verschiedene Matten vor dem Kauf testen können, um so selbst zu beurteilen, ob sie Ihren Bedürfnissen und Ansprüchen gerecht wird.
  • Eine Möglichkeit dafür ist es, bei einem Besuch in einem größeren Yogastudio, das über verschiedene Matten verfügt, immer mal eine andere auszuprobieren, bevor Sie sich eine eigene zulegen.
  • Eine Alternative dazu besteht darin, andere Kursteilnehmer vor Beginn der Stunde zu fragen, ob Sie Ihre Yogamatte einmal kurz testen können.
  • Wenn Yoga für Sie definitiv das Richtige ist, werden Sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit über kurz oder lang allerdings sowieso verschiedene Yogamatten anschaffen, damit Sie für unterschiedliche Übungen die passende Matte wählen können.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.