Alle Kategorien
Suche

Yoga in Heidelberg - zwei Empfehlungen für Yoga-Interessierte

Wer in der Studentenstadt Heidelberg auf der Suche nach einem Yoga-Kurs ist, hat die Qual der Wahl. Zwei Empfehlungen werden Ihnen aber sicherlich helfen, den richtigen Lehrer für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Wo in Heidelberg gibt es gute Yoga-Kurse?
Wo in Heidelberg gibt es gute Yoga-Kurse?

Das Adhikara-Studio - Yoga nach Heinz Grill

Das in Heidelberg besonders bei Studenten bekannte Adhikara-Yoga-Studio wurde 2004 von den Lehrern Bernhard und Regina Spirkl gegründet, welche auch die dort laufenden Kurse unterrichten.

  • Der Yoga-Stil, der hier unterrichtet wird, erinnert an das populäre Sivananda Yoga und wurde auch von diesem stark beeinflusst. Ihre Ausbildung absolvierte das Lehrerpaar jedoch bei Heinz Grill, der die „Seelendimension“ in den Vordergrund stellt.

  • Konkret üben Sie dynamische Bewegungsabfolgen im Wechsel mit ruhigeren und kontemplativen Haltungen. Das Besondere ist hier, dass nicht selten auch Ideen anderer Bereiche wie etwa der Anthroposophie mit einfließen und die Übungen auch aus künstlerischer und lebensphilosophischer Perspektive unter die Lupe genommen werden.

  • Das Studio selbst ist schlicht, aber hell und warm und bietet eine angenehme Atmosphäre zum Üben. Die Stimmung ist entspannt und freundlich. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich am besten zunächst für einen sechswöchigen Anfängerkurs an.

Der Geheimtipp in Heidelberg für authentischen Unterricht

Ein absoluter Geheimtipp ist der Yoga-Unterricht von Ernst Adams, der nicht in einem eigenen Studio, sondern in einer Ballettschule unterrichtet.

  • Der Übungsraum hat atmosphärisch nicht besonders viel zu bieten und wirkt sogar ein wenig kalt. Matten und andere Hilfsmittel müssen von den Teilnehmern größtenteils selbst mitgebracht werden.
  • Der Unterricht ist dafür umso besser: Ernst unterrichtet das sogenannte Iyengar Yoga, welches für eine kraftvolle Ausführung der Übungen sowie für seine profunde Technik und präzise Ausrichtung bekannt ist.
  • Den Schwerpunkt bildet das konzentrierte und fokussierte Üben der Asanas (Yogahaltungen). Darüber hinaus gibt es aber auch hin und wieder eine Einführung in Pranayama (Atemtechniken) sowie eine Heranführung an die Meditation.

Der Unterricht findet immer mittwochs um 18:00 statt. Die Teilnahmegebühr ist mit 180 Euro für zehn Kursstunden vergleichsweise hoch. Dafür erhalten Sie einen wirklich fundierten und authentischen Unterricht, den Sie bereits nach kurzer Zeit wertschätzen werden. (Stand Dezember 2012)

Teilen: