Alle Kategorien
Suche

Yoga fürs Gesicht - Übungen für zu Hause

Sie möchten vorbeugende Maßnahmen gegen Gesichtsfalten ergreifen? Und das auf natürliche Art und Weise? Dann probieren Sie doch mal eine spezielle Yoga-Übung für das Gesicht aus. Zugleich sind solche Übungen auch eine gute Möglichkeit, um etwas zu entspannen.

 Yoga-Gesichtsübungen beugen Faltenbildung vor.
Yoga-Gesichtsübungen beugen Faltenbildung vor.

Was Sie benötigen:

  • Einen ruhigen Ort
  • 5-10 Minuten Zeit am Tag

Heutzutage versprechen viele Kosmetikprodukte, die Falten in Sekundenschnelle wegzubekommen. Falls Sie allerdings bislang damit erfolglos waren, sollten Sie sich für die eine oder andere Yoga-Gesichtsübung Zeit nehmen. Mit solchen Übungen erzielen Sie zwar erst ein paar Wochen später Erfolge, dafür aber kostenlos und chemiefrei. Mit Yoga können Sie ihre Muskelstränge im Gesicht festigen und somit ein zu schnell erschlafftes Bindegewebe verhindern. Regelmäßige Yoga-Übungen bewirken eine glatte und geschmeidige Haut. Zugleich werden Sie bemerken, wie entspannt Sie sich danach fühlen. 

Eine Yoga-Übung mit herausgestreckter Zunge

Die Zunge rausstrecken, ist im Yoga erlaubt. Hier hat es den Vorteil, dass es einem Doppelkinn entgegenwirkt.

  1. Für diese Gesichtsübung setzen Sie sich bequem hin oder stellen Sie sich vor den Spiegel.
  2. Versuchen Sie jetzt erst einmal alles zu vergessen und konzentrieren Sie sich auf das Ein- und Ausatmen. Wenn Sie dann ruhig und gleichmäßig atmen, kann es losgehen.
  3. Atmen sie zunächst tief ein.
  4. Während Sie ausatmen, öffnen Sie Ihren Mund so weit es geht und strecken Ihre Zunge dabei raus.

Danach eine kurze Entspannungspause einlegen und die Yoga-Übung fünfmal wiederholen.

Stirnfalten im Gesicht vorbeugen

Die Stirn in Falten legen, kennen Sie bestimmt auch oder? Um einer Faltenbildung vorzubeugen, ist eine Yogaübung speziell für die Stirn empfehlenswert.

  1. Nehmen Sie eine bequeme Positon ein.
  2. Atmen Sie gleichmäßig und ruhig, bevor Sie mit der Gesichtsübung beginnen.
  3. Setzen Sie Ihre Finger auf der Stirn ab. Sodass sich Ihre Mittelfinger und Ringfinger an den Spitzen in der Stirnmitte berühren. Alle Finger ruhen dabei flach auf der Stirn.
  4. Erzeugen Sie einen leichten bis mäßigen Druck und schließen Sie Ihre Augen.
  5. Versuchen Sie Ihre Stirn in Falten zu legen, indem Sie Ihre Augenbrauen hochziehen. So als wenn Sie eine Blitzidee haben. Sie werden bemerken, dass sich durch die aufgelegten Finger keine Falten bilden können.
  6. Bleiben Sie für etwa 8 Sekunden in dieser Position.
  7. Entspannen Sie Ihre Stirnhaut danach für eine Minute und wiederholen Sie das Ganze bis zu fünfmal.
  8. Am Schluss legen Sie noch mal alle Finger auf die Stirn ab. Streichen Sie die Stirn mit den Fingern nach außen bis zu den Schläfen aus. Wiederholen Sie das Ausstreichen mindestens dreimal. Beim Ausstreichen darauf achten, dass Sie immer die Hände nacheinander wieder in der Stirnmitte auflegen. Eine Hand sollte immer in Berührung mit der Stirn bleiben. 
Teilen: