Alle Kategorien
Suche

Würmer in Erdbeeren - das können Sie tun

Würmer in Erdbeeren sind nicht nur scheußlich anzusehen, Sie können einem auch den Appeitit verderben. Das können Sie gegen die Schädlinge im Erdbeerbeet tun:

Selbst angebaute Erdbeeren schmecken am Besten.
Selbst angebaute Erdbeeren schmecken am Besten.

Würmer in Erdbeeren bekämpfen

  • Die eklig aussehenden Würmer in Erdbeeren sind sehr lästig und können die Erbeerernte stark minimieren oder gar völlig ausfallen lassen. Die auch als Erdbeertausendfüßler bekannten Schädlinge mögen besonders gern schattige Plätze.
  • Daher sollten Sie es vermeiden, die Erdbeeren allzu nah beieinander zu pflanzen, denn je näher die Erdbeerpflanzen stehen, desto weniger Sonne gelangt an die Pflanzen und umso schattiger wird es für die Würmer. Außerdem begünstigt viel Schatten auch eine hohe Feuchtigkeit im Beet und rund um die Erdbeeren. Auch das mögen die Würmer.
  • Es ist also wichtig, dass Sie die Erdbeeren weit genug auseinander pflanzen und zum Pflanzen auch einen besonders sonnigen Standort wählen. Von viel Sonne profitieren auch die Früchte, die sehr lecker schmecken, wenn Sie noch warm von der prallen Sonne sind.
  • Natürlich sollten Sie dennoch auf regelmäßige Wasserzufuhr achten. Gießen Sie vorzugsweise am frühen Morgen. Abendliches Gießen führt zu hoher Feuchtigkeit in der ohnehin feuchteren Nacht. Die Taufeuchte und das Gießen würden ein perfektes Klima für die Würmer und auch für schädigende Nacktschnecken schaffen.
  • Außerdem können Sie die Beete bei Neupflanzungen wechseln, sodass die Erde Abwechslung hat. Eine weitere Möglichkeit ist das Ausstreuen von Stroh, so werden die Pflanzen von unten gegen Feuchtigkeit geschützt.

Was Sie mit den Würmern machen können

  • Giftig in dem Sinne sind die Würmer nicht. Sie können Sie, wenn Sie sich nicht zu sehr davor graußen, auch einfach aus den Erdbeeren herausschneiden und die Erdbeeren dennoch verzehren.
  • Die Würmer können Sie dann auch an Angler verschenken. Die mögen sie als Köder.
Teilen: