Alle Kategorien
Suche

Würfelspiele für Erwachsene - zwei Anleitungen

Wer kennt sie nicht, die guten alten Würfelspiele aus der kleinen Kneipe um die Ecke? Es ist nicht immer ganz leicht, Spielanfängern die Vorgehensweise der einzelnen Würfelspiele zu erklären. Im Folgenden finden Sie Erklärungen zu den Würfelspielen "Meier" und "Der harte General".

Spielen Sie ein Würfelspiel.
Spielen Sie ein Würfelspiel.

Was Sie benötigen:

  • Würfelbecher mit drei Würfeln
  • Bierdeckel
  • Mitspieler

Erklärung für eines der Würfelspiele

Aus einer ganzen Reihe von Würfelspielen ist das Spiel "Meier" wohl am geläufigsten in der Kneipenwelt.

  • Beim "Meier" werden Bierdeckel verteilt. Der Spieler, der zum Schluss alle Bierdeckel sein Eigen nennt, hat eine Hälfte verloren. Es werden zwei Hälften gespielt. Entweder gibt es dann ein Entscheidungsspiel oder ein Spieler hat direkt alle zwei Hälften und somit das ganze Spiel verloren.
  • Jeder Mitspieler hat drei Würfe auf eine hohe Wertung, die niedrigste Zahl bekommt Deckel. Die Anzahl der Deckel, die der Verlierer bekommt, hängt vom stärksten Wurf in einer Runde ab. Der höchste Wurf ist ein "General-Wurf", soll heißen, 3 gleiche Zahlen. Ein "General 6" ist der höchste Wurf überhaupt und der Werfer hat gewonnen und verabschiedet sich aus der laufenden Hälfte.
  • Dann kommt ein "Meierwurf". "Meier" bedeutet im Wurf ist eine Eins und eine Zwei vorhanden. "Maier 6" ist nach dem "General" der höchste Wurf und gibt auch 6 Deckel ab. Die Anzahl der Deckel richtet sich nach dem Meier, der geworfen wurde. Als Nächstes haben Sie dann eine Straße, wenn drei vier fünf geworfen werden oder vier fünf sechs das sind Straßen und der Verlierer bekommt 2 Deckel
  • Dann gibt es noch die ganz einfachen Würfe wie zwei vier fünf, soll heißen, vierundfünfzig zwei. Hier gelten die höchsten Zahlen, wenn kein General im Spiel ist und keine Straße, werden einfach die Zahlen gezählt.

Es gibt viele ähnliche Würfelspiele und Meier wird auch je nach Kneipe anders gespielt.

"Der harte General" ist ein weiteres Gesellschaftsspiel

Würfelspiele werden gerne zum Ausspielen von Bierrunden eingesetzt. Bei dem Würfelspiel "harter General" handelt es sich um ein sehr schnelles Spiel, was im Normalfall nur von sehr trinkfesten Kneipengängern gespielt wird.

  • Beim "harten General" haben Sie drei Würfe, um drei die gleichen Zahlen zu werfen. Soll heißen, Sie dürfen bei jedem Wurf einen Würfel rauslegen und so einen "General", also drei gleiche Zahlen, zusammenstellen. Sie können natürlich auch mit etwas Glück drei gleiche Zahlen in einem Wurf haben.
  • Wenn bei einem Spiel z. B. ein Mitspieler "General 2" und ein Mitspieler "General 3" geworfen hat, hat der Spieler mit "General 2" verloren. Sollten beide Spieler einen "General 3" werfen, kommt es darauf an, wie oft jeder Spieler geworfen hat. Ein "General 3" im ersten Wurf zählt mehr als ein "General 3" im dritten Wurf.
  • "General" ist eines der Würfelspiele, die in fast allen Trinkkneipen gespielt werden. Das Spiel können Sie mit beliebig vielen Mitspielern spielen. Wenn es mit nur drei oder vier Mitspielern gespielt wird, sollten zwei Hälften und gegebenen Falls eine finale Runde gespielt werden.

Würfelspiele können, je nach Anzahl der Mitspieler, ein sehr kostspieliges Vergnügen sein.

Teilen: