Alle Kategorien
Suche

Wrestling lernen - diese Techniken sollten Sie beherrschen

Falls Sie gerne Wrestling im Privaten lernen möchten, sollten Sie sich dazu mit ein paar Freunden eine Halle mieten und weiche Matten verwenden. Mit den richtigen Techniken kann auch Ihnen eine tolle Show gelingen.

So gelingt eine Wrestlingshow mit den richtigen Techniken.
So gelingt eine Wrestlingshow mit den richtigen Techniken. © Oktay_Kaya / Pixelio

Wrestling ist eine vor allem für das Publikum entwickelte Kampfsportart, bei welcher alle Handlungen einstudiert sind und in Choreografien vorgeführt werden. Damit sich die Sportler nicht verletzen, müssen sie trotzdem fit und durchtrainiert sein und die entsprechenden Techniken lange üben. Mit einer Halle, ein paar Matten und ein wenig Training allerdings können auch Sie und ein paar Freunde eine kleine Wrestlingshow einstudieren.

Zwei Würfe, die im Wrestling beliebt sind

Bei allen Würfen ist es sehr zu empfehlen, Weichbodenmatten zu verwenden, um die Verletzungsgefahr zu minimieren.

  • Einer der beliebtesten, weil einfach durchzuführen, und dennoch spektakulären Würfe ist der Bodyslam. Bei diesem greifen Sie ganz einfach zwischen den Beinen des "Gegners", also in diesem Falle eines Freundes, hindurch und legen die andere Hand auf seine Schulter. Heben Sie ihn hoch, während er von der Matte abspringt, damit es leichter geht und werfen Sie ihn dann mit dem Rücken auf die Matte.
  • Beim sogenannten Frontslam greifen Sie Ihren Gegner genauso wie beim Bodyslam, heben ihn dann allerdings in die Waagerechte. Sie können ihn nun drehen und dann auf den Rücken fallen lassen. Denken Sie sich Variationen aus, wie ein anschließendes Fallenlassen auf den Gegner oder ein Ellbogenslam und Ähnliches.

Wie die Show spektakulär wird

  • Wenn Sie eine Choreografie einstudiert haben, können Sie Zuschauer einladen und eine Art eigene Wrestlingshow auf die Beine stellen.
  • Sie sollten mit mehreren Matten eine Art Ring aufbauen, um den herum zwei Aufpasser stehen, die schauen, dass das Publikum sich friedlich verhält. Ein Schiedsrichter und ein Animateur feuern das Publikum an und sorgen für eine lustige und tolle Atmosphäre.
Teilen: